MyMz

Aussenansicht

Dinge einfach mal probieren

Um den Fachkräftemangel in technischen Berufen einzudämmen, sollten Frauen zu diesen Tätigkeiten ermuntert werden.
Eva-Maria Fenzl, Technik-Expertin

Technik-Expertin Eva-Maria Fenzl
Technik-Expertin Eva-Maria Fenzl

In vielen technischen Berufen herrscht Fachkräftemangel. Eine Lösungsstrategie: Mehr Frauen für diese Berufe begeistern! Technische Berufe haben vielfältige Reize: Erfinderisch sein, tüfteln, Fingerfertigkeit zeigen. Ich fand beispielsweise meinen Weg zur Technik, in dem ich nach der Schule stundenlang mit meinem Vater an meinem Motorrad bastelte. Trotz der abwechslungsreichen Tätigkeiten und der vielfältigen Karrieremöglichkeiten nimmt die Zahl von Frauen in technischen Berufen jedoch nur langsam zu, denn viele Arbeiten gelten noch als eher „männertypisch“. In Zeiten des Fachkräftemangels muss aber ein Wandel erfolgen, und er ist auch schon im vollen Gange.

„Kolleginnen in technischen Berufen sollten längst selbstverständlicher Alltag sein.“

Frauen in technischen Berufen sind lange keine Selbstverständlichkeit gewesen. Aber heute gibt es sie, die Kfz-Mechatronikerinnen, die Metallwerkerinnen, die Anlagenmechanikerinnen, und sie werden immer mehr. Blicken wir auf die letzten 25 Jahre zurück, so ist der Anteil an weiblichen Arbeitskräften in diesem Berufsfeld gestiegen – und das in allen Tätigkeitsbereichen. Das war 2006 noch ganz anders, als ich nach meiner Ausbildung zur Energieelektronikerin umgeben von Männern die jüngste Meisterin Deutschlands im Bereich Elektrotechnik wurde.

Fortschritte sind erkennbar, wir sind aber noch lange nicht am Ziel. Kolleginnen in technischen Berufen sollten längst selbstverständlicher Alltag sein. In meiner Ausbildungszeit war es zu Beginn herausfordernd, als Frau den eigenen Platz im Team zu finden. Hier sind Schulen, die Berufsberatung, Unternehmen sowie Eltern und Verwandte gefragt, die Hemmschwellen auf allen Seiten abzubauen. Mein Arbeitgeber beispielsweise, die Wolf GmbH aus Mainburg, setzt sich für die Weiterentwicklung in diesem Bereich ein. Während meiner Ausbildung, meines späteren Studiums, genauso wie in meiner heutigen Tätigkeit konnte und kann ich auf die Unterstützung des Unternehmens zählen.

Meine Botschaft an den weiblichen Nachwuchs: Offen sein für neue Möglichkeiten und Dinge einfach mal ausprobieren! Es ist nicht immer einfach – aber trotzdem oder gerade deswegen, ist ein technischer Beruf für Mädchen mit Leidenschaft fürs Tüfteln erstrebenswert. Um immer mehr Mädchen für technische Berufe zu begeistern, ist der Mädchenzukunftstag „Girls Day“ am 28. März eine tolle Gelegenheit.

Weitere Politiknachrichten gibt es hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht