MyMz

Spitzen-Wahlbeteiligung in Regensburg

Bei der #kölnchallenge konnte die Domstadt zwar nicht gewinnen, die Wahlbeteiligung war aber mit 60,55 Prozent neuer Rekord.

Vor allem die Briefwahl wird in Regensburg immer beliebter. Foto: Harald Tittel/dpa
Vor allem die Briefwahl wird in Regensburg immer beliebter. Foto: Harald Tittel/dpa

Regensburg.Regensburg beteiligte sich an der Stadtwette um die höchste Wahlbeteiligung einer deutschen Stadt bei der Europawahl. Zur sogenannten #kölnchallenge hatte die Stadt Köln aufgerufen. Und die Domstadt nahm die Wette an. Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer war am Tag nach der Wahl unglaublich stolz auf die Regensburg: „Die Wahlbeteiligung ist mit 60,55 Prozent absolut spitze und der höchste Wert seitdem Europawahlen in Regensburg stattfinden.“

Die hohe Wahlbeteiligung zeige, dass viele Menschen erkannt haben, wie wichtig Europa ist. Sie beglückwünschte auch die Stadt Köln zum Sieg der #kölnchallenge. Sie hat die Challenge mit einer Wahlbeteiligung von 63,89 Prozent gewonnen. Nun wird die Stadt in den nächsten Tagen ein Regensburger Überraschungspaket an Kölns Oberbürgermeisterin schicken.

Europawahl

Ohrfeige für Rot, Blumen für Grün

Die SPD stürzt in Regensburg ab, die Grünen blühen auf, die CSU behauptet sich – und die AfD macht einen großen Satz.

Mehr zur Europawahl 2019 finden Sie in unserem MZ-Spezial!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht