MyMz

NSU-Prozess

Roßmüller soll im NSU-Prozess aussagen

Verteidigerin des Angeklagten Wohlleben will den Straubinger NPD-Politiker als Zeugen zu den NSU-Kontakten vernehmen lassen.

Der Straubinger NPD-Politiker Sascha Roßmüller soll nach dem Willen des Angeklagten Wohlleben im NSU-Prozess aussagen. Foto: dpa
Der Straubinger NPD-Politiker Sascha Roßmüller soll nach dem Willen des Angeklagten Wohlleben im NSU-Prozess aussagen. Foto: dpa

München.Der Straubinger NPD-Politiker Sascha Roßmüller soll im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München aussagen. Das zumindest forderte der Angeklagte Ralf Wohlleben gestern über seine Verteidigerin Nicole Schneiders. Es geht dabei um die Frage, wer aus der Unterstützerszene Kontakt mit dem 1998 abgetauchten NSU-Trio halten durfte. Der ebenfalls als Unterstützer angeklagte Carsten S. hatte ausgesagt, er habe das Trio besucht und mit Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt telefoniert, aber nur nach Absprache mit Wohlleben. Das bestreitet Wohlleben. Das Gericht hat noch nicht entschieden, ob Roßmüller geladen wird.

Roßmüller war zur fraglichen Zeit Bundesvorsitzender der NPD-Jugendorganisation „JN“ und bekleidete seitdem mehrere Vorstandsämter in der NPD auf Bundesebene und im Freistaat Bayern. Wegen des Vorwurfs, der Rockerbande „Bandidos“ anzugehören, hatte ihm das Landratsamt Straubing die Erlaubnis für den Betrieb einer Bewachungsfirma entzogen. Im Dezember war Roßmüller nach einer blutigen Auseinandersetzung zwischen den Rockergruppen Bandidos und Gremium vom Landgericht Regensburg zu einer Geldstrafe von 1600 Euro verurteilt worden.

Das Oberlandesgericht München hatte in der gestrigen Verhandlung einen weiteren Befangenheitsantrag der Hauptangeklagten Beate Zschäpe gegen den Vorsitzenden Richter Manfred Götzl abgelehnt. Zschäpe hatte dagegen protestiert, dass sie weiterhin ihre drei ursprünglichen Verteidiger Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm im Verfahren belassen muss. Der Prozess wird am 16. Februar fortgesetzt. (dpa/ig)

Lesen Sie weitere Berichte über den NSU-Prozess in München in unserem Spezial.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht