MyMz

Nachruf

Fast ein halbes Leben in der Politik

Gertraud Bogner vertrat 42 Jahre lang die SPD im Stadtrat. Nun ist sie im Alter von 93 Jahren gestorben.

Gertraud Bogner (links) am 6. Dezember 2011 bei den Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag der früheren Oberbürgermeisterin Christa Meier Foto: Peter Ferstl/Stadt Regensburg
Gertraud Bogner (links) am 6. Dezember 2011 bei den Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag der früheren Oberbürgermeisterin Christa Meier Foto: Peter Ferstl/Stadt Regensburg

Regensburg.Als Gertraud Bogner 2011 ihren 85. Geburtstag feierte, war der Computer gerade ihre größte Leidenschaft. So erzählte „Traudl“ Bogner es damals ihren Gratulanten von der SPD-Stadtratsfraktion – und bedauerte gleichzeitig, seit einigen Jahren nicht mehr Ski fahren zu können. Die Frau, die 42 Jahre ihres Lebens im Stadtrat Politik gemacht hatte, war bis ins hohe Alter aktiv. Im Dezember 2019 ist sie im Alter von 93 Jahren gestorben.

Die gebürtige Regensburgerin stammte aus einer kinderreichen Arbeiterfamilie. 1959 war die gelernte Buchhalterin und Sachbearbeiterin bei der Gewerkschaft ÖTV mit ihrem Eintritt in die SPD in die Politik eingestiegen. Gleich 1960 wählten die Regensburger sie in den Stadtrat.

„Rechte Hand“ des Fraktionschefs

Sie fungierte in einer Zeit, in der die Fraktionen noch keine Büros und kein Personal von der Stadt gestellt bekamen, als „rechte Hand“ des damaligen SPD-Fraktionsvorsitzenden Josef Burgau, wie die ehemalige SPD-Oberbürgermeisterin Christa Meier sagt. „Es sind viele Leute zu ihr gekommen als Fraktionssekretärin“, erinnert sich Meier. „Sie war sehr kollegial und hat sich auch sehr um ihre Kollegen im Stadtrat gekümmert – auch über Parteigrenzen hinweg.“

Bauen

Chancen auf günstige Wohnung wachsen

Die Quoten in Baugebieten zeigen Wirkung. Doch gerade Familien finden schwer ein passendes Heim in Regensburg.

In den 60er Jahren hatte sie sich in besonderer Weise des „seinerzeit in Regensburg bestehenden großen Wohnungsnotstandes angenommen“, hebt das Stadtratshandbuch aus dem Jahr 1996 hervor. Lange Jahre war die Arbeit im Personalschuss ihr Schwerpunkt. Auch den Belangen des städtischen Personals habe sie sich sehr gut angenommen, erzählt Meier. Darüber hinaus lag ihr die Städtepartnerschaft mit der Südtiroler Stadt Brixen am Herzen.

20 Jahre SPD-Ortsvorsitzende

Auch im Grundstücksausschuss war sie Sprecherin ihrer Fraktion. Als langjähriges Vorstandsmitglied der Regensburger SPD war sie verantwortlich für das Kassenwesen; mehr als 20 Jahre lang stand sie an der Spitze des SPD-Ortsvereins Stadtosten. Der Freistaat würdigte ihren Einsatz für das Gemeinwohl mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Silber. Der Stadtrat zeichnete Gertraud Bogner 1985 mit der Silbernen Bürgermedaille aus.

Privat war Gertraud Bogner „sehr sportlich“, „eine tolle Skifahrerin“, wie Christa Meier sagt. Auch mit Wandern und Schwimmen hielt sie sich fit.

Die verwitwete Gertraud Bogner war Mutter einer Tochter, die in der Pfalz lebte. Dort ist sie am 9. Dezember auch gestorben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht