MyMz
Anzeige

Polizei

Die Pistole sah täuschend echt aus

Vier Jugendliche fielen in Amberg auf, weil sie mit einer Schusswaffe hantierten. Die Polizei rückte aus.

Die Polizei rückte aus, nachdem ein Zeuge gemeldet hatte, dass vier Jugendliche mit einer Schusswaffe herumhantieren würden. Symbolfoto: Foto: Friso Gentsch/dpa
Die Polizei rückte aus, nachdem ein Zeuge gemeldet hatte, dass vier Jugendliche mit einer Schusswaffe herumhantieren würden. Symbolfoto: Foto: Friso Gentsch/dpa

Amberg.Ein Zeuge beobachtete am Freitag, 11. Mai, gegen 21 Uhr, im Bereich des Multifunktionsplatzes gegenüber des Amberger Bahnhofs eine vierköpfige Gruppe Jugendlicher, die mit einer schwarzen Pistole herumhantierten. Mehrere Polizeistreifen konnten die Jugendlichen im Bereich der Grammer-Passage stellen. Ein 16-Jähriger führte die Pistole im vorderen Hosenbund, seinen Angaben nach „zur Abschreckung“, heißt es im Pressebericht der PI Amberg.

Bei der Pistole handelte es sich um eine erlaubnisfreie Federdruckpistole, die jedoch aus entsprechender Entfernung aufgrund ihrer Größe und Farbe einer echten Schusswaffe zum Verwechseln ähnlich sah. Das Führen einer solchen sogenannten „Anscheinswaffe“ stellt eine Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz dar. Die Pistole wurde daher sichergestellt.

Der alkoholisierte 16-Jährige reagierte während der Kontrolle aggressiv. Nachdem er und seine Begleiter aus einer Jugendhilfeeinrichtung in Mittelfranken stammten, wurden ihre Erzieher verständigt, die die Jugendlichen bei der Polizei abholten.

Weitere Polizeimeldungen aus der Stadt Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht