MyMz
Anzeige

Polizei

Filmreifer Unfall auf der B299

Vor der Abzweigung nach Hahnbach kam ein Pkw-Fahrer von der Fahrbahn ab und landete in einem Weiher. Der Fahrer ist flüchtig.
Von Doris Wagner

Das Auto kam erst in einem kleinen Weiher zum Stehen. Foto: Pressedienst Wagner
Das Auto kam erst in einem kleinen Weiher zum Stehen. Foto: Pressedienst Wagner

URSULAPOPPENRICHT.Ein größerer Rettungseinsatz lief am Dienstag gegen 7.35 Uhr an der B 299 südlich von Ursulapoppenricht an. Feuerwehren, Rettungs- und Wasserrettungsdienste sowie die Polizei wurden alarmiert, weil kurz zuvor ein aufmerksamer Fahrer bei der Polizeieinsatzzentrale Oberpfalz mitgeteilt hatte, dass sich dort ein Auto in einem Weiher befinde.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass der Wagen zuvor offenbar auf der B 299 von Gebenbach in Richtung Amberg unterwegs war. Zu Beginn einer leichten Rechtskurve war er ansatzlos nach links von der Fahrbahn abgekommen. Unterhalb der Straßenböschung durchfuhr der Pkw eine Grünfläche, bevor er in die Böschung eines quer verlaufenden Wirtschaftsweges einschlug, über diesen Weg hinweg katapultiert wurde und nach Durchpflügen einer Buschreihe in einem Weiher zum Stillstand kam.

Im Pkw selbst befanden sich keine Personen, berichtete die PI Sulzbach-Rosenberg. Weil aber nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Insassen bei dem Unfall ins Wasser geraten waren, bereiteten sich die Kräfte der Wasserrettung auf eine Suche im Weiher vor. Parallel dazu liefen die polizeilichen Ermittlungen zum Fahrer an.

Um kurz nach 8 Uhr gab es Entwarnung: Die Fahrzeughalterin wurde erreicht. Ihren ersten Angaben zufolge sei ihr Sohn am späten Vorabend mit dem Pkw in Richtung Amberg unterwegs gewesen und habe sich nach dem Unfall selbst aus dem Fahrzeug befreien können. Gegen 8.30 Uhr kam der 51-jährige Amberger zur Polizeiinspektion Amberg und zeigte den Unfall an. Seinen Angaben nach sei er am Montag spätabends bei Ursulapoppenricht einem Tier ausgewichen, habe dann die Kontrolle über den Wagen verloren und sei schließlich im Weiher gelandet. Weil zu dieser Zeit auf der B 299 kaum noch Verkehr geherrscht habe, sei er leicht verletzt und mit durchnässter Kleidung zu Fuß nach Amberg zu seiner Wohnung gelaufen.

Ein Fachunternehmen hat das Auto geborgen. Weil sich herausstellte, dass Betriebsstoffe ausgelaufen waren, ließ die Feuerwehr auf Anweisung eines Mitarbeiters des Wasserwirtschaftsamtes Weiden das Oberflächenwasser des Weihers in einen Bachlauf ab, um dort mit Ölsperren die Schadstoffe aufzufangen. Der Sachschaden des Unfalls beläuft sich auf mehr als 10 000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht