MyMz
Anzeige

Kümmersbruck

Hagel und Sturm wüteten im Ort

Ein heftiges Unwetter bescherte am Samstagnachmittag den Feuerwehren aus Kümmersbruck und Ebermannsdorf rund 40 Einsätze.

Die Willy Brandt Straße vor den Aufräumarbeiten Foto: aeu
Die Willy Brandt Straße vor den Aufräumarbeiten Foto: aeu

Kümmersbruck.Fast „kohlschwarz“ waren sie, die Wolken, die sich am Samstag Nachmittag gegen 14.30 Uhr aus Richtung Vilstal kommend in Richtung Kümmersbruck bewegten – und sich dann gegen 15 Uhr hauptsächlich über der Großgemeinde mit voller Wucht entluden. Wer das Unheil kommen sah, hat noch schnell Gartenmöbel und Blumen in Sicherheit gebracht bevor massiver Starkregen, Hagel und Wind durch die Gemeinde fegten. Den Feuerwehren aus Haselmühl, Kümmersbruck, Theuern und Ebermannsdorf bescherte dieses Ereignis rund 40 Einsätzen. Der Kreisverkehr beim Medifit und die Kanalisation haben die Wassermassen nicht mehr fassen können, Schlamm, Wasser und Hagel verbanden sich zu einer zähen Masse, führten zur Sperrung der Schulstraße und Sebastian Kneipp Straße. Stark betroffen waren auch die Anwohner der Willy Brandt Straße; dort schwemmte der massive Regen die Erde der gegenüber liegenden Äcker ungebremst sozusagen bis vor die Haustüren und die Keller. Noch am Sonntag waren die Anwohner mit Aufräumarbeiten beschäftigt; Personenschäden wurden glücklicherweise bisher nicht bekannt. (aeu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht