MyMz
Anzeige

Unfall

Kleinkind fast in Badewanne ertrunken

Das bei einem tragischen Unfall unter Wasser geratene Mädchen aus dem Kreis Amberg-Sulzbach ist außer Lebensgefahr.

Nach dem Unfall waren Rettungskräfte im Einsatz. Symbolfoto: André Baumgarten
Nach dem Unfall waren Rettungskräfte im Einsatz. Symbolfoto: André Baumgarten

Traßlberg.Zwei Zwillingsmädchen waren in der Badewanne für einen Moment unbeaufsichtigt – das genügte für einen tragischen Unfall, der sich am Sonntag gegen 16.15 Uhr in Traßlberg (Lkr. Amberg-Sulzbach) ereignete. Dort war ein zwei Jahre altes Mädchen nach Angaben der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg mit dem Kopf unter Wasser gerutscht.

Als das Unglück von der Mutter entdeckt wurde, lag die Kleine am Badewannengrund, konnte nicht mehr atmen und war bereits blau angelaufen. Die schockierte Mutter rannte nach Angaben der Polizei schreiend mit ihrer bewusstlosen Tochter auf dem Arm auf die Straße. Ein Nachbar alarmierte daraufhin die Rettungskräfte. Ersthelfer reanimierten das Kind, das zur weiteren Versorgung ins Klinikum Amberg gebracht wurde. Stand Montagfrüh war das kleine Mädchen nicht mehr in Lebensgefahr. Über mögliche Folgeschäden konnte die Polizei keine Angaben machen.

Wanne lief voll Wasser

Das Kleinkind hatte zum Unfallzeitpunkt mit seiner gleichaltrigen Zwillingsschwester in der Wanne gesessen. Die Schwester war aus der Wanne herausgeklettert, als diese voll Wasser lief.

Die weiteren Umstände des Unglücks werden jetzt von der Polizei abgeklärt. Das Jugendamt wurde routinemäßig informiert. (is/du)

Anmerkung der Redaktion: Zunächst hatte die Polizei von zwei eineinhalbjährigen Kindern gesprochen. Die Altersangabe war am Sonntagabend korrigiert worden.

Weitere Nachrichten aus Bayern finden Sie hier!

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht