MyMz
Anzeige

Polizei

Lkw-Fahrer betrunken: Hänger kippt um

Auf der A 6 bei Ebermannsdorf ist ein Lkw ins Schleudern geraten. Der Fahrer hatte 1,2 Promille Alkohol im Blut.

An den Einrichtungen der Autobahnmeisterei entstand ein Schaden von rund 4000 Euro, 17 Felder der Mittelleitplanke wurden beschädigt. Foto: Gross
An den Einrichtungen der Autobahnmeisterei entstand ein Schaden von rund 4000 Euro, 17 Felder der Mittelleitplanke wurden beschädigt. Foto: Gross

Ebermannsdorf.Ein 58-jähriger osteuropäischer Lkw-Fahrer geriet am Sonntag auf der A 6 gegen 23 Uhr mit seinem Hängerzug, der mit Textilien beladen war, ins Schleudern. Der Anhänger kippte um und kam quer über der Fahrbahn in Richtung Waidhaus zum Liegen. Da die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Amberg bei der Unfallaufnahme Zweifel hatten, dass der Unfall nur der schneebedeckten Fahrbahn geschuldet war, führten sie bei dem Berufskraftfahrer, der sich leicht verletzt hatte, ein Alkoholtest durch. Dieser brachte nach Polizeiangaben einen Wert von mehr als 1,2 Promille. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Amberg wurde eine Blutentnahme durchgeführt, der Führerschein des Mannes sichergestellt.

An den Einrichtungen der Autobahnmeisterei entstand ein Schaden von rund 4000 Euro, 17 Felder der Mittelleitplanke wurden beschädigt. Insgesamt wird der Sachschaden bei dem Unfall auf rund 24 000 Euro geschätzt. Die Autobahn musste zur Bergung des Anhängers ab der Anschlussstelle Amberg-Ost bis gegen 4 Uhr komplett gesperrt werden.

Weitere Polizeimeldungen aus Amberg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht