MyMz
Anzeige

Polizei

Mann spritzt Batteriesäure ins Gesicht

Bei der Arbeit wollte ein Mann einen LKW mit zwei Starterbatterien starten. Eine davon ist explodiert.

Der Verletzte wurde nach vorheriger Behandlung vor Ort durch einen Rettungshubschrauber in eine nahe gelegene Uniklinik geflogen. Symbolfoto: André Baumgarten
Der Verletzte wurde nach vorheriger Behandlung vor Ort durch einen Rettungshubschrauber in eine nahe gelegene Uniklinik geflogen. Symbolfoto: André Baumgarten

Vilseck.Am 11. Januar hatte sich auf einem Firmengelände in Vilseck ein Betriebsunfall ereignet, bei dem sich ein dort Beschäftigter schwerere Verletzungen im Gesicht zugezogen hatte. Gegen 7.35 Uhr hatte der 51-jährige Mitarbeiter laut Polizei versucht, einen LKW mit Hilfe zweier Starterbatterien zu starten. Nach dem Anklemmen der Batterien explodierte aus bislang ungeklärter Ursache eine der Starterbatterien. Hierbei spritzte dem Beschäftigten, der sich zu diesem Zeitpunkt über die Batterien gebeugt hatte, Säure ins Gesicht und verletzte ihn erheblich. Der Verletzte wurde nach vorheriger Behandlung vor Ort durch einen Rettungshubschrauber in eine nahe gelegene Uniklinik geflogen.

Weitere Polizeimeldungen aus Amberg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht