MyMz
Anzeige

Seniorin fällt nicht auf Enkeltrick rein

Geistesgegenwertig reagierte eine 86-Jährige aus Sulzbach-Rosenberg: Einem Trickbetrüger am Telefon glaubte sie kein Wort.

Ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht steht an einer Unfallstelle. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
Ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht steht an einer Unfallstelle. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Sulzbach-Rosenberg.Eine Seniorin aus der Oberpfalz hat einen Telefonbetrüger abblitzen lassen. Ein junger Mann hatte bei der älteren Dame angerufen, sie mit „Oma“ angesprochen und behauptet, er sei „Uwe aus der näheren Verwandtschaft“.

Der 86-Jährigen aus Sulzbach-Rosenberg war jedoch kein Uwe bekannt, weshalb sie nach Polizeiangaben vom Freitag das Telefonat sofort beendete. Sie erzählte sofort ihrer Tochter von dem Vorfall am Donnerstag, die die Beamten einschaltete. Der Täter ist der Polizei noch nicht bekannt.

Die Ermittler vermuten, dass es sich bei dem Anruf um einen sogenannten Enkeltrick gehandelt haben könnte. Der Täter habe womöglich im örtlichen Telefonbuch nach Damen mit altmodisch klingenden Vornamen gesucht, um sich dann als Enkel auszugeben und über ein Gespräch an Geld zu kommen.

In Deutschland werden ältere Menschen häufiger Opfer von Betrügern. Die Opferschutzorganisation Weißer Ring geht davon aus, dass Senioren vor allem deswegen im Visier sind, da sie als besonders hilfsbereit gelten.

Mehr Nachrichten aus Amberg und der Region finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht