MyMz

20 Tonnen Fisch bei Kastl verendet

Im Fluss Lauterach im Landkreis Amberg-Sulzbach kam es zu massivem Fischsterben. Die Ursache soll im Labor gefunden werden.

In der Lauterach bei Kastl sind laut Polizeiangaben rund 30 Tonnen Fisch verendet. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa
In der Lauterach bei Kastl sind laut Polizeiangaben rund 30 Tonnen Fisch verendet. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa

Amberg.Am Dienstagmorgen meldete ein örtlich ansässiger Fischmeister in Kastl tote Fische in seinem Zuchtbecken. In den Becken, die mit dem Wasser aus der Lauterach gespeist werden, waren etwa 20 Tonnen verkaufsfertige Zuchtforellen verendet. Weitere tote Fische trieben in der Lauterach, so dass von einem Einbringen einer noch unbekannten Substanz in die Lauterach ausgegangen werden muss. Das teilt die Polizeiinspektion Amberg mit.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

####### ################ ##### ### ####!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht