MyMz

Verkehr

Auf der A3: Drei Lkw krachen ineinander

Ein Fahrer wurde aus seinem Führerhaus befreit und in eine Klinik geflogen. Die Autobahn blieb für Stunden gesperrt.

Ein Hubschrauber der Luftrettung neben einer Unfallstelle: Bei Neumarkt wurde ein Lkw-Fahrer schwer verletzt in eine Klinik geflogen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Ein Hubschrauber der Luftrettung neben einer Unfallstelle: Bei Neumarkt wurde ein Lkw-Fahrer schwer verletzt in eine Klinik geflogen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Velburg.Auf der Autobahn A3, in der Nähe der Ausfahrt Neumarkt-Ost, krachten am Dienstagabend drei Lkw ineinander. Ein Sattelschlepper stand auf dem Pannenstreifen, da er Teile verloren hatte, als ein weiterer Brummi zu weit rechts fuhr und mit dem stehenden Fahrzeug kollidierte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Lastwagen schwer beschädigt. Ein dritter Lkw fuhr in die Unfallstelle, laut einer Meldung von News5.

Die Feuerwehr musste einen der Fahrer, der im Führerhaus eingeklemmt war, befreien. Der Mann wurde schwerverletzt per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Autobahn in Richtung Nürnberg war bis in die Nacht gesperrt. Aus dem Stau erreichten mehrere Notrufe die Einsatzkräfte. Sie mussten Kinder in wartenden Autos versorgen. Auch dem Team, das die Lkw barg, machte die Hitze Probleme; der Asphalt, schätzte ein Mitarbeiter, war auf an die 70 Grad aufgeheizt.

Hier geht es zum Bayern-Teil.

Weitere Polizeimeldungen aus Bayern lesenSie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht