MyMz

Kriminalität

Blutbad in Nürnberger Treppenhaus

Ein 31-Jähriger zog im Streit das Messer. Ein Mann, eine Frau und ein zehnjähriges Mädchen erlitten schwere Verletzungen.

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild

Nürnberg.Anwohner hatten in der Nacht zu Sonntag die Polizei über einen lautstarken Streit informiert, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag mitteilte. Die Polizisten entdeckten im Treppenhaus des Gebäudes Blutspuren.

Nach ersten Ermittlungen soll ein 30-Jähriger mit einem 31-Jährigen im Treppenhaus des Gebäudes in Streit geraten sein und diesem eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Daraufhin habe der 31-Jährige ein Messer gezogen und auf seinen Kontrahenten sowie eine 30-jährige Frau und das zehn Jahre alte Mädchen eingestochen. Sie erlitten schwere Verletzungen. Alle vier Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht.

Kriminalität

Mann tötet Frau auf offener Straße

Am Donnerstag eskaliert auf Göttinger Straße ein Streit. Eine Frau wird angegriffen und stirbt. Der Angreifer flüchtet.

Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen. Angaben zum Grund des Streits und dazu, in welcher Beziehung die Beteiligten zueinander standen, konnte die Polizei zunächst nicht machen.

Die Nürnberger Mordkommission hat Ermittlungen wegen versuchten Totschlags gegen den 31-Jährigen, der das Messer zückte, aufgenommen. Gegen den 30-Jährigen ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung.

Hier geht es zum Bayern-Teil

Weitere Polizeimeldungen aus Bayern lesen SIe hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht