MyMz

Ein Häcksler ging in Flammen auf

In Stadlhof brannte ein landwirtschaftliches Gerät auf einem Feld. Die Feuerwehr aus Neukirchen-Balbini löschte das Feuer.

Der schnelle Einsatz der Feuerwehr verhinderte eine Ausbreitung des Brandes. Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa
Der schnelle Einsatz der Feuerwehr verhinderte eine Ausbreitung des Brandes. Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa

Neukirchen-Balbini.In Stadlhof bei Neukirchen-Balbini fing am Donnerstag gegen 14.30 Uhr ein Häcksler auf einem Feld Feuer. Wie die Polizeiinspektion Neunburg auf Anfrage der Mittelbayerischen erklärte, war ein technischer Defekt Ursache für den Brand. Die Feuerwehren aus Meißenberg, Seebarn, Neunburg und Neukirchen-Balbini wurden alarmiert – letztere löschte den Brand vor Ort mit neun Mann. Die übrigen Wehren wurden in der Zwischenzeit wieder abbestellt. Durch den schnellen Einsatz der freiwilligen Helfer blieb es bei einem Routineeinsatz.

Versorgung

Schwandorfs Feuerwehren sind gerüstet

Das Coronavirus beschäftigt auch Rettungskräfte – vor allem bei Einsätzen. Trotzdem sind alle Wehren alarmbereit.

Das Feuer griff auf keine anderen Fahrzeuge oder Gebäude über. Auch Verletzte gab es beim Einsatz in Stadlhof nicht, wie die PI Neunburg gegenüber der Mittelbayerischen erklärt. Allerdings beläuft sich der Sachschaden auf rund 70 000 Euro.

Weitere Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht