MyMz

„Großer Hamster“ war eine Wildsau

Ein Taxifahrer rammt einen „Hamster mit sehr großen Zähnen“. Die Polizeibeamten finden aber ein mittelgroßes Wildschwein.

Ein Wildschwein in einem Wildpark: So ein Tier hielt ein Taxifahrer für einen „Hamster mit sehr großen Zähnen“.  Foto: Horst Ossinger dpa/lhe
Ein Wildschwein in einem Wildpark: So ein Tier hielt ein Taxifahrer für einen „Hamster mit sehr großen Zähnen“. Foto: Horst Ossinger dpa/lhe

Freising.Ob dieser Anruf die Polizei ins Grübeln gebracht hat? In der Nacht zum Montag hat ein Taxifahrer den Beamten gemeldet, er habe einen „großen Hamster mit sehr großen Zähnen“ angefahren. Zwar trat der 49-Jährige noch auf die Bremse, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Das Tier blieb nach Polizeiangaben tot liegen.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

####### ################ ### ###### ###### ### ####.

#### #### ## ### ######-####.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht