MyMz

Unfälle

„Großer Hamster“ war eine Wildsau

Ein Taxifahrer rammt einen „Hamster mit sehr großen Zähnen“. Die Polizeibeamten finden aber ein mittelgroßes Wildschwein.

Ein Wildschwein in einem Wildpark: So ein Tier hielt ein Taxifahrer für einen „Hamster mit sehr großen Zähnen“.  Foto: Horst Ossinger dpa/lhe
Ein Wildschwein in einem Wildpark: So ein Tier hielt ein Taxifahrer für einen „Hamster mit sehr großen Zähnen“. Foto: Horst Ossinger dpa/lhe

Freising.Ob dieser Anruf die Polizei ins Grübeln gebracht hat? In der Nacht zum Montag hat ein Taxifahrer den Beamten gemeldet, er habe einen „großen Hamster mit sehr großen Zähnen“ angefahren. Zwar trat der 49-Jährige noch auf die Bremse, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Das Tier blieb nach Polizeiangaben tot liegen.

Freizeit

Diese Fehler machen Menschen im Wald

Sie tauchen nachts mit der Stirnlampe auf, lassen Hunde frei laufen oder reiten alles platt: Das sorgt in Neumarkt für Ärger.

Als die Einsatzkräfte am Unfallort bei Attaching am Rande von Freising ankamen, stellten sie fest: Es handelte sich um ein mittelgroßes Wildschwein. Ob der Taxifahrer noch nie Wildschweine gesehen hatte, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen. Die Beamten betonten aber: „Der Taxifahrer war nüchtern!“

Weitere Polizeimeldungen aus Bayern finden Sie hier.

Hier geht es zum Bayern-Teil.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht