MyMz

Polizeibericht

Junggesellenabschied endet bei Polizei

Eine Party-Gruppe wurde in Furth im Wald im Zug nach Prag von der Polizei erwischt, als sie gerade Speed genommen hatte.

Der geplante Junggesellenabschied in Prag endete für die Partygruppe auf der Polizeiwache in Furth im Wald, weil drei Männer auf der Zugtoilette beim Speed-ziehen erwischt wurden. Symbolfoto: Martin Gerten/dpa
Der geplante Junggesellenabschied in Prag endete für die Partygruppe auf der Polizeiwache in Furth im Wald, weil drei Männer auf der Zugtoilette beim Speed-ziehen erwischt wurden. Symbolfoto: Martin Gerten/dpa

Furth im Wald.Regelmäßig kontrollieren Fahnder der Bundes- und Landespolizei auch grenzüberschreitende Züge. So geschehen auch am Freitagnachmittag. Im Zug München-Prag war Fahndern der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen eine Gruppe junger Männer aufgefallen, die gerade auf dem Weg nach Prag zu einem Junggesellenabschied war. Bei einer näheren Kontrolle stellten die Beamten fest, dass drei Männer im dieser Gruppe im Alter zwischen 36 und 39 Jahren gerade dabei waren, auf der Zugtoilette Amphetamin („Speed“) zu konsumieren.

Zudem wurde noch eine geringe Menge Marihuana gefunden. Das Rauschgift wurde sichergestellt, die Männer vorläufig festgenommen und zuständigkeitsgemäß an Beamte der Grenzpolizeigruppe Furth im Wald übergeben. Von diesen erfolgte die weitere Sachbearbeitung. Die Männer erwarten nun Strafanzeigen wegen der Verdachts von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Nach Abschluss der Sachbearbeitung wurden die Männer wieder entlassen. Ob ihnen im Anschluss noch zum Feiern zumute war, ist hier nicht bekannt.

Verkehr

B20: Wie Raser dem Radar entgehen

Temposünder aus Tschechien zahlen selten Strafe. Schuld sind Rechts-Hürden, wie die Polizeiverwaltung jetzt bestätigt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht