MyMz

Mann wird geblitzt und klaut Radarfalle

Der 32-Jährige war mit 160 km/h und ohne Führerschein auf der Bundesstraße unterwegs. Er konsumierte Drogen und Alkohol.

Die Polizei konnte die gestohlene Radarfalle im Wohnhaus des Mannes finden. Er stand unter Drogen- und Alkoholeinfluss und hatte keinen Führerschein. Foto: Weigl
Die Polizei konnte die gestohlene Radarfalle im Wohnhaus des Mannes finden. Er stand unter Drogen- und Alkoholeinfluss und hatte keinen Führerschein. Foto: Weigl

Stephansposching.Ein Mann ist mit 160 Sachen über eine Bundesstraße in Niederbayern gerast und geblitzt worden – daraufhin drehte er um und klaute die Radarfalle. Was der Autofahrer nicht wusste: Die Aufnahmen werden in Echtzeit an die Polizei übermittelt. Zudem senden die mobilen Blitzgeräte eine Fehlermeldung, sobald sie gestohlen werden. Die Beamten im Übertragungswagen bei Stephansposching überprüften nach Angaben sofort, wer zuletzt geblitzt worden war – und leiteten eine Fahndung nach dem Mann ein.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht