MyMz

Tiere

Polizei eskortierte Biber ins Wasser

Im fränkischen Lauf an der Pegnitz hat die Polizei einen besonderen Gast eskortiert: Einen Biber, der durch die Stadt irrte.

Zwei Beamte hatten den Biber mit einem Stück Holz in Richtung Wasser geleitet. Foto: Polizeipräsidium Mittelfranken/dpa
Zwei Beamte hatten den Biber mit einem Stück Holz in Richtung Wasser geleitet. Foto: Polizeipräsidium Mittelfranken/dpa

Lauf an der Pegnitz.Der Nager irrte bei Dunkelheit durch die Stadt und begab sich in Gefahr, überfahren zu werden, wie die Polizei am Montag auf Twitter berichtete. Zwei Beamte hätten den Biber dann mit einem Stück Holz in Richtung Wasser geleitet, wo er in den Fluten verschwand.

Das habe problemlos geklappt, ohne dass sich der Biber gewehrt habe. „Er war tiefenentspannt“, sagte einer der beiden Beamten. Er gehe davon aus, dass das Tier nicht das erste Mal seine Runden in der Stadt zog, da es den Weg zurück zur Pegnitz ohne Weiteres eingeschlagen habe.

Das Video zur unerwarteten Tragehilfe:

Biber bekommt unerwartete Tragehilfe

Weitere Nachrichten aus Bayern lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht