MyMz

Ex-Fußball-Profi in Südafrika erschossen

Der ehemalige österreichische Fußballprofi Peter Burgstaller wurde vor der WM-Auslosung in der südafrikanischen Hafenstadt Durban erschossen.

Der 43 Jahre alte ehemalige Ex-Profi Peter Burgstaller ist laut offiziellen Angaben bereits am vergangenen Freitag auf einem Golfplatz in Durban/Südafrika erschossen worden. Der Mann sei vom Sicherheitspersonal auf der mit einem Elektrozaun gesicherten Anlage mit einem Brustschuss tot aufgefunden worden. Das bestätigte das österreichische Außenministerium am Sonntag.

Offenbar wurde er Opfer eines Überfalls, sein Handy blieb verschwunden. Der Schlüssel zu seinem Hotelzimmer wurde neben ihm im Gras liegend gefunden, in das Hotel-Zimmer wurde aber offenbar nicht eingebrochen. Die örtliche Polizei nahm die Ermittlungen auf. Nach Angaben von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter habe sich Burgstaller als Tourist in Durban aufgehalten und sei kein offizielles Mitglied der österreichischen Delegation gewesen, die sich von dem Vorfall aber sehr betroffen zeigte. Der frühere Bundesligaprofi Andreas Herzog als Mitglied der österreichischen Delegation erklärte in der ARD: „Die Stimmung bei uns ist natürlich sehr getrübt. Das ist ein Wahnsinn.“

DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach zeigte sich ebenfalls bestürzt, sagte aber auch, dass man Gastgeber Südafrika trotz dieses schlimmen Vorfalls nach wie vor das Vertrauen geben müsse, „auch wenn es in diesem Moment schwer fällt.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht