MyMz

Übergabe der Spendengelder an die Familie von POM Andreas Burek und PHM Stefan Denk durch „Polizisten helfen – Polizeifreunde München e.V."

- siehe Pressebericht vom 26.07.2007, Ziff. 1169 (Zwei Münchner Polizeibeamte von S-Bahn erfasst - ein Polizist getötet, einer schwerst verletzt)

MÜNCHEN - Wie bereits berichtet, wurden die beiden Münchner Polizeibeamten Polizeihauptmeister Stefan Denk und Polizeiobermeister Andreas Burek am 25.07.2007, gegen 23.30 Uhr, bei einem Einsatz in Lochhausen von einer heranfahrenden S-Bahn erfasst. Der 38-jährige POM Andreas Burek erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Er hinterlässt eine Ehefrau und eine inzwischen 9-jährige Tochter. Der damals 28-jährige PHM Stefan Denk erlitt schwerste Verletzungen am gesamten Körper und musste vorübergehend in ein künstliches Koma versetzt werden. Inzwischen konnte er das Krankenhaus wieder verlassen und seine Rehabilitationsmaßnahmen von zu Hause aus fortsetzen.

Nicht minder bestürzt als die Münchner Polizei reagierte der gemeinnützige Verein „Polizisten helfen“ – Polizeifreunde München e.V. auf dieses tragische Unglück. Unverzüglich richtete der Verein für die Familie des verstorbenen Polizisten sowie für den schwer verletzten Polizeibeamten ein Spendenkonto ein. Des weiteren organisierte „Polizisten helfen“ u.a. mit dem Football-Verein „Munich Cowboys“, dem PHM Stefan Denk als Verteidiger angehört, diverse Wohltätigkeitsaktionen. Insgesamt kamen so mit den unzähligen Spenden Münchner Bürgerinnen und Bürger, Firmen und Institutionen 45.934,96 € zusammen, die durch „Polizisten helfen“ auf eine Summe von 46.000 € aufgerundet wurde. Die Hilfsorganisation der BILD-Zeitung „Bild hilft e.V. – Ein Herz für Kinder“ legte zusätzlich für die Tochter des getöteten Polizisten einen Ausbildungsfonds i.H.v. 10.000 € an. Das junge Mädchen wird das Geld ausgezahlt bekommen, sobald es volljährig ist.

Im Rahmen der Presserunde wurden in Anwesenheit des Münchner Polizeipräsidenten Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer
durch den Vorstand des Vereins „Polizisten helfen“, EPHK a.D. Helmut Plückthun, jeweils ein Scheck an PHM Stefan Denk in Höhe von 20.000 € und an die Familie Burek in Höhe von 26.000 € übergeben. Eine Aufteilung des Geldes war im Sinne der Familie des Verunglückten.

PHM Stefan Denk nahm den Scheck persönlich entgegen und stand den Pressevertretern für Fotos und Fragen zur Verfügung. Familie Burek sah sich aus nachvollziehbaren Gründen dazu nicht in der Lage. Der Leiter des Abschnitts West und Vorgesetzte der beiden Polizisten, Ltd. PD Günter Süßbrich, nahm in Vertretung der Familie den Scheck entgegen und verlas einen Dankesbrief der Witwe.

Informationen zu dem Verein „Polizisten helfen“ – Polizeifreunde München e.V. finden Sie im Internet unter www.polizisten-helfen.de.

www.polizei.bayern.de

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht