MyMz
Anzeige

Wetter

Blitzeis: 140 000 Euro Blechschaden

Die Chamer Polizei hat die offizielle Bilanz zum Freitag veröffentlicht und spricht von 41 Verkehrsunfällen im Stadtgebiet.

Ein Brennpunkt des Gatteisgeschehens war der Schulberg. Er wurde zeitweise von der Chamer Feuerwehr komplett gesperrt, weil er schon aufgrund der Steigung unpassierbar war. Foto: Schiedermeier
Ein Brennpunkt des Gatteisgeschehens war der Schulberg. Er wurde zeitweise von der Chamer Feuerwehr komplett gesperrt, weil er schon aufgrund der Steigung unpassierbar war. Foto: Schiedermeier

Cham.Aufgrund des Blitzeises am Freitag von 7.20 Uhr bis 11 Uhr haben sich laut einer Bilanz der Polizeiinspektion Cham im Bereich des Stadtgebietes 41 dokumentierte Verkehrsunfälle ereignet. Wie bereits berichtet, gingen die Unfälle glimpflich aus und es entstand lediglich Sachschaden.

Unter den 41 Unfällen waren jedoch auch sechs zu verzeichnen, bei denen insgesamt sieben Personen leicht verletzt wurden. Nach ersten groben Schätzungen beläuft sich der Schaden an den Fahrzeugen auf rund 140 000 Euro.

Einer der spektakulärsten Unfälle ereignete sich gegen 10 Uhr im Hinterhof eines Anwesens in der Ludwigstraße in Cham, wobei eine Pkw-Lenkerin mit ihrem Pkw in den abschüssigen Parkplatz eines Hinterhofes fuhr und bei Blitzeis die Kontrolle Ford Kuga verlor. Der Pkw rutschte über den gesamten Parkplatz bergab und durchschlug die Abgrenzungsmauer zum Bahngraben.

Anschließend schlitterte der Pkw mit der Vorderachse über den abgebrochenen Böschungsbereich, blieb dann aber glücklicherweise liegen. Die Betonmauer stürzte in den Böschungs- und Schotterbereich der vorbeiführenden Gleisanlage. Der Bahnverkehr musste deshalb kurzfristig eingestellt werden. Nach Verständigung des Notfallmanagers der Bahn konnte der Fahrbetrieb jedoch wieder aufgenommen werden, nachdem der Gefahrenbereich gesichert war. Am Pkw der Frau aus Straubing Frau entstand ein Schaden von rund 22 000 Euro.

Weiterhin bittet die Polizei bei einem Glatteisunfall um Mithilfe, der sich gegen 9.30 Uhr am Parkplatz des Netto-Marktes in der Janahofer Straße ereignet hat. Hier fuhr ein Lkw-Fahrer mit Anhänger auf den Parkplatz des Marktes. Aufgrund des Eisregens stellte sich sein Gespann quer und stieß mit dem Heck der Zugmaschine gegen einen Pkw. Obwohl am Pkw ein Schaden von rund 3000 Euro entstand, entfernte sich der Lkw-Fahrer anschließend, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Laut Zeugenaussagen soll die Zugmaschine ein Düsseldorfer Kennzeichen gehabt haben.

Um Hinweise zu dem Fahrzeug – der Lkw soll etwa eine Stunde auf dem Parkplatz gestanden haben – bittet die Polizei in Cham unter der Nummer (0 99 71) 85 45-0 in Verbindung setzen.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region lesen Sie hier

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht