MyMz
Anzeige

Das ist Chams dümmster Ladendieb

Ein Dieb versuchte, in einem Geschäft mehrere Artikel zu klauen. Dabei ließ er seinen Geldbeutel liegen – mit 200 Euro.

Ein Dieb steckt in einem Geschäft eine Kamera unter die Jacke. Symbolfoto: dpa
Ein Dieb steckt in einem Geschäft eine Kamera unter die Jacke. Symbolfoto: dpa

Cham.Die Pressemitteilung der Polizeiinspektion Cham klingt süffisant: „Blöd gelaufen“, schreiben die Beamten. Und weiter: Das könne man über einen Ladendiebstahl in Cham am Donnerstag gegen 17.20 Uhr schreiben. Die Beamten übertreiben nicht. Was sich ein Kleinkrimineller in einem Chamer Verbrauchermarkt in der Rodinger Straße erlaubt hat, ist wohl an Dummheit nicht mehr zu überbieten. Aber von vorne.

Ein 32-jähriger Mann aus Zandt ging in einem Verbrauchermarkt in Cham an die Kasse und wollte einen Kaugummi bezahlen. Womit der Mann nicht rechnete: Die aufmerksame Kassiererin bat darum, in die mitgeführte Tasche sehen zu dürfen. Beim Öffnen der Tasche sah sie gleich mehrere Artikel aus dem Geschäft. Zu viel für den Dieb. Er flüchtete mit der Tasche in der Hand.

Nun könnte man meinen, der Dieb hätte am Ende Profit aus seiner schandhaften Tat geschlagen. Aber weit gefehlt. Was der Mann aus Zandt nicht bedacht hatte: Er ließ seine Geldbörse, die er zuvor auf dem Kassenband abgelegt hatte, in dem Geschäft zurück. Dummheit wird bestraft – auch in diesem Fall. Neben Ausweispapieren befand sich rund 200 Euro Bargeld darin. Mit diesem Geld hätte er wohl auch sein Diebesgut bezahlen können. Der Verbrauchermarkt alarmierte die Polizei, die den Mann aber nicht in seiner Wohnung antraf. Besuch von der Polizei wird der Dieb wohl nun auch in den nächsten Tagen bekommen, soviel steht fest. Was auch sicher ist: Auf den Mann wartet nun ein Nachspiel – das wohl noch teuerer werden könnte. (ph)

Weitere Nachrichten aus Cham lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht