MyMz
Anzeige

Gleich vier tote Vögel in Miltach

Ein Spaziergänger sah am Samstag in Miltach einen Schwan, der sich im Eis vergangen hatte. Die FFW entdeckte weitere Kadaver.

Die FFW Miltach war am Samstag am Regen im Einsatz.
Die FFW Miltach war am Samstag am Regen im Einsatz. Foto: fotolia

Miltach.Aus allen Landkreis-Ecken werden mittlerweile Vogelgrippe-Verdachtsfälle gemeldet. In Miltach sah ein Passant am Samstag gegen 15.15 Uhr einen toten Schwan auf Höhe der Regenbrücke treiben. Das Tier hatte sich an den Eisschollen verfangen. Zur Bergung des Vogels wurde die FFW Miltach angefordert, die noch einen weiteren toten Schwan sowie zwei verendete Wildenten fand. Das Veterinäramt in Cham wurde verständigt, wie die Bad Kötztinger Polizei am Wochenende berichtete.

Mehr zum Thema:

Geflügel in Sicherungsverwahrung: In der Oberpfalz wurde das Virus H5N8 mehrfach nachgewiesen. Die Tiere haben seit Monaten Stallpflicht – die Verärgerung wächst.

Auch die Stadt Regensburg ist Sperrbezirk: Warnschilder stehen an Einfallstraßen. Hunde und Katzen dürfen nicht mehr frei herumlaufen. Sie könnten das Virus verbreiten.

Weitere Polizeimeldungen finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht