MyMz
Anzeige

Junger Mann hat verbotene Elektrowaffe

Die Polizei stoppte das Auto mit dem 20-Jährigen bei Furth im Wald. Das Impulsgerät war als Taschenlampe getarnt.

Die Polizei ermittelt nun gegen den jungen Mann wegen des Elektroimpulsgerätes.
Die Polizei ermittelt nun gegen den jungen Mann wegen des Elektroimpulsgerätes. Foto: Weigl

Furth im Wald.Ein als Taschenlampe getarntes Elektroimpulsgerät haben Fahnder der Bundespolizei am Sonntagnachmittag sichergestellt und den Besitzer angezeigt. Bei der Kontrolle eines Fahrzeuges auf der Bundesstraße 20 bei Furth im Wald fanden die Bundespolizisten im Kofferraum ein Elektroimpulsgerät ohne amtliche Zulassung und Prüfzeichen. Der Beifahrer, ein im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn wohnhafter 20-jähriger, gab sich als Besitzer zu erkennen. Wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Waffengesetz erwartet den jungen Mann jetzt eine Strafanzeige.

Elektroimpulsgeräte sind tragbare Gegenstände, die unter Ausnutzung einer anderen als mechanischen Energie Verletzungen beibringen. Durch die Stromstöße wird das motorische Nervensystem gelähmt und die Person vorübergehend kampfunfähig gemacht. Schon der Besitz eines nicht zugelassenen Gerätes ohne Prüfzeichen stellt ein Vergehen nach dem deutschen Waffengesetz dar.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht