MyMz
Anzeige

Lagerfeuer rief Feuerwehr auf den Plan

Die Feuerwehrkräfte mussten den Einsatzort im schwer zugänglichen Gelände am Blaibacher See aufwendig suchen.
Von Alexander Ziereis

Deutlich sichtbar waren die Überreste der Feuerstelle, die nur schwer zugänglich war.
Deutlich sichtbar waren die Überreste der Feuerstelle, die nur schwer zugänglich war. Foto: Alexander Ziereis

Blaibach.Mit dem Einsatzstichwort „Brand Freifläche“ wurde am späten Samstagnachmittag die Feuerwehr Blaibach alarmiert. Über die Einsatzzentrale der Polizei kam die Meldung, dass im Waldgebiet am Blaibacher See ein Lagerfeuer außer Kontrolle geraten sei. Nach Angaben von Passanten befand sich die Brandstelle etwa 350 Meter südlich des Sees.

Unmittelbar nach dem Eintreffen machten sich mehrere Trupps – ausgerüstet mit Kleinlöschgeräten und Wärmebildkamera - auf die Suche nach der Brandstelle, die im schwer zugänglichen Gelände nur fußläufig zu erreichen war. Parallel wurde eine Erkundung mittels Motorboot vorbereitet. Nach wenigen Minuten wurde die Brandstelle aufgefunden, die allerdings bereits abgelöscht war.

Rettung

Ein Blick ins Herz der Chamer Feuerwehr

Die Wehr ist bei Unfällen vor Ort. Durch ihre Ausrüstung können die Ehrenamtlichen in allen Situationen Leben retten.

Mittels Wärmebildkamera wurde der Bereich um das Lagerfeuer auf vermeintliche Glutnester kontrolliert und nochmals großzügig gewässert. Nach etwa einer halben Stunde konnte die Einsatzstelle verlassen werden. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Blaibach war auch Kreisbrandmeister Alexander Beier im Einsatz. (khu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht