MyMz
Anzeige

Kontrolle

Abensberger (19) flüchtet vor Polizei

Der Mann kommt aber nicht weit. Die Beamten finden bei ihm Rauschgiftutensilien und eine geringe Menge Marihuana.

Vor der Polizei ist ein Abensberger in Mainburg geflüchtet, Er gab aber nach etwa einem halben Kilometer auf. Archivfoto: Bastian Winter
Vor der Polizei ist ein Abensberger in Mainburg geflüchtet, Er gab aber nach etwa einem halben Kilometer auf. Archivfoto: Bastian Winter

Mainburg.Ein Abensberger (19) ist am Freitag, 19 Uhr, in Mainburg vor einer Polizeistreife geflüchtet. Als er erkannte, dass er am Skater-Park in der Walther-Schwarz-Straße kontrolliert werden sollte, suchte er zu Fuß sofort das Weite. Während ein Polizist die Verfolgung zu Fuß aufnahm, schnitt ihm der andere Beamte mit dem Dienstfahrzeug in der Paul-Nappenbach-Straße den weiteren Fluchtweg ab. Der 19-Jährige gab nach circa 500 Metern auf. Wie die Polizeiinspektion Mainburg weiter mitteilte, wurden bei dem Mann Rauschgiftutensilien sowie eine geringe Menge Marihuana gefunden. Auf der Flucht hatte er sich einer geringen Menge Marihuana und einer Schreckschusswaffe entledigt, was aber aufgefunden wurde. Dabei war auch ein Drogenhund der Polizei eingesetzt. Der Jour-Staatsanwalt aus Regensburg ordnete die Sicherstellung persönlicher Gegenstände des Abensbergers und eine Jour-Amtsrichterin die Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten an. Für die Dauer der Durchsuchungsmaßnahme war auch die Festnahme des Mannes aufgrund Verdunkelungsgefahr angeordnet worden. In der Wohnung wurden noch Rauschgiftutensilien sichergestellt. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der Abensberger wieder entlassen. Es erfolgt eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz wegen des Besitzes von Drogen und des Verdachts auch auf Drogenhandel sowie des Führens einer Waffe ohne Erlaubnis.

Weitere Polizeiberichte aus dem Landkreis Kelheim lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht