mz_logo

Polizeimeldungen
Sonntag, 25. Februar 2018 -3° 1

Aggressionen

Fäuste, Pfefferspray, Polizeigewahrsam

Vor allem ein 33-Jähriger beschäftigte Polizei und Klinikpersonal in Mainburg. Angefangen hatte die alles mit zu viel Alkohol

Zu viel Alkohol und dann nahm das Stänkern, Schubsen und Schlägern seinen Lauf. Fazit: Viele Ermittlungsverfahren und zwei leicht verletzte Polizisten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mainburg.Am frühen Faschingssamstagmorgen, 10. Februar, gegen 2 Uhr wurden Mainburger Polizisten zu einer Schlägerei zwischen vier Mainburgern auf den Marktplatz gerufen. Ein 33-Jähriger setzt dabei auch Pfefferspray ein. Den genauen Hergang müssten die Ermittlungen ergeben erst noch ergeben, teilt die Polizei mit.

Alle Beteiligten sind zwischen 26 und 35 Jahre alt und hatten zuvor erheblich gebechert. Alle hatten nur leichte Blessuren. Gegen alle vier Männer wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Nach der Auseinandersetzung wollte der 33-jährige Beteiligte seine Verletzungen im Krankenhaus behandeln lassen. Auch dort kam es wieder zur Randale, weil er sich plötzlich nicht mehr behandeln lassen wollte, wurde erneut die Polizei gerufen. Beim Versuch, die Sache zu klären, wurden die Beamten beleidigt. Im weiteren Verlauf griff der 33-Jährige einen Beamten an und packte ihn am Hals. Der Angreifer verbrachte daraufhin die Nacht in Polizeigewahrsam. Die beiden Beamten wurden leicht verletzt. Den Angreifer erwartet nun zusätzlich ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

Mehr aktuelle Polizeiberichte aus dem Kreis Kelheim lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht