MyMz
Anzeige

Polizei

Jugendliche steckten Pellets in Brand

Ein 17-Jähriger gab sich als Entdecker des Feuers in Abensberg aus, doch die Polizei war schnell auf der richtigen Spur

Die Feuerwehr rückte zum Brand von Pellets in Abensberg aus. Foto: André Baumgarten
Die Feuerwehr rückte zum Brand von Pellets in Abensberg aus. Foto: André Baumgarten

Abensberg.Ein 17-jähriger Bub aus Abensberg und weitere Jugendliche sehen im Verdacht, am Samstagabend auf dem Außengelände eines Baumarktes an der Straubinger Straße mehreren Paletten mit Pellets in Brand gesteckt zu haben. Schaden: rund 1500 Euro. Bei einer Personenkontrolle vor Ort stieß die Polizei auf den 17-Jährigen , der zunächst angab, er habe den Brand entdeckt und die Betreiberin eines nahegelegenen Casinos gebeten die Feuerwehr zu rufen. Im Nachgang konnte jedoch ermittelt werden, dass diese Person kurz vor dem Brand mit fünf weiteren Jugendlichen in Richtung des Außengeländes des Baumarktes gegangen war und nach einigen Minuten wieder zum Casino zurückkam. Er räumte schließlich die Tat ein und benannte auch seine Mittäter.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht