MyMz
Anzeige

Kriminalität

Ex-Freundin bringt Mann vor Gericht

Nach dem Liebes-Aus verpfeift eine 17-Jährige ihren Verflossenen an die Beilngrieser Polizei. Seine Wohnung wurde durchsucht.

Im Auto und der Wohnung des Ex-Freundes wurden einige verbotene Gegenstände gefunden. Foto: Weigl
Im Auto und der Wohnung des Ex-Freundes wurden einige verbotene Gegenstände gefunden. Foto: Weigl

Beilngries.Eine Rache-Aktion der Ex-Freundin sorgte dafür, dass ein 31-Jähriger sich nun vor Gericht verantworten muss. Denn dass der Verflossene aus Ingolstadt aktuell bei seiner neuen Freundin in einem Beilngrieser Ortsteil weilte, gefiel seiner 17-jährigen Ex laut Polizeibericht überhaupt nicht. Deswegen verständigte sie die Polizei und teilte mit, dass im Auto des Mannes einiges zu finden wäre, was von polizeilichem Interesse ist. Sie habe nach Angaben der Polizei so konkrete Angaben über die Verstecke im Auto gemacht, dass die Beamten ihr Glauben schenkten.

Polizei findet Pyrotechnik und Drogen

Ein kurzfristig genehmigter richterlicher Beschluss führte dann, zumindest aus polizeilicher Sicht, auch zum Erfolg. Insgesamt 42 verbotene pyrotechnische Feuerwerkskörper konnten sichergestellt werden. Außerdem fanden die Polizisten mehrere Utensilien zum Drogenkonsum samt kleineren Anhaftungen von Amphetaminen und Cannabis. Dies führt nun zu Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Sprengstoff- sowie das Betäubungsmittelgesetz.

Aufgrund der Funde wurde die Durchsuchung auf Anordnung eines Richters auch auf die Wohnung ausgedehnt. Auch hier wurde man fündig, sodass nun auch die 24-jährige neue Freundin des Mannes mit einem Verfahren rechnen muss. Aber auch die 17-jährige Mitteilerin kommt nicht ungeschoren davon. In ihrer Vernehmung räumte sie ein, selbst von ihrem Ex Cannabis erworben zu haben.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht