MyMz
Anzeige

Explosionslärm schreckt Neumarkt auf

Lautes Knallen löst einen Großeinsatz aus. Offenbar wurden Knallkörper gezündet. Hintergründe sind unklar.
Von Marianne Sperb

Polizisten in Uniform: In Neumarkt löste Explosionslärm einen Großeinsatz aus. Foto: Sven Hoppe/dpa
Polizisten in Uniform: In Neumarkt löste Explosionslärm einen Großeinsatz aus. Foto: Sven Hoppe/dpa Foto: Sven Hoppe/picture alliance/dpa

Neumarkt.Explosionsartige Geräusche schreckten in der Nacht zu Montag Neumarkt auf. Zahlreiche Menschen meldeten sich bei der Polizei.

Aufgrund der unklaren Gesamtsituation löste die Polizei einen Großeinsatz aus. Die Feuerwehr war mit mehr als 50 Mann im Einsatz. Feuerwehrkräfte aus Neumarkt, Pelchenhofen, Labersricht sowie die Unterstützungsgruppe aus Berg wurden alarmiert, auch Rettungskräfte hielten sich für die Versorgung eventueller Verletzter bereit.

Nach dem Ermittlungsstand von Montagmorgen, der Befragung zahlreicher Anwohner und den Angaben verschiedenster Telefonanrufer geht die Polizei davon aus, dass am frühen Montagmorgen in der Zeit zwischen 1.30 und zwei Uhr zwei lautstarke Knallkörper in einem zeitlichen Abstand von rund 15 Minuten im Luftraum über der Stadt Neumarkt explodiert waren. Es wurde niemand verletzt, auch zu Sachbeschädigungen kam es nicht.

Polizei

Vermisster aus Wörth tot aufgefunden

Ein Wanderer hat den 90-jährigen August K. in einem Wald gefunden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

„Die Ursache bzw. der Verursacher der explosionsartigen Geräusche konnte trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen nicht ermittelt werden“, berichtete Polizeihauptkommissar Rainer Bärtl am Montagmorgen.

Die Polizei sucht Hinweise: Wer verdächtige Wahrnehmungen über einen Abschussstandort oder etwaige Verursacher gemacht hat, meldet sich bei der Polizei Neumarkt: (0 91 81) 48 85 121.

Weiter Meldungen aus Bayern lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht