MyMz
Anzeige

Lastwagenfahrer schläft auf A3 ein

In der Nacht auf Donnerstag kippte ein Lkw auf der Autobahn bei Neumarkt um. Die Bergung dauerte bis zum Vormittag.

Der Lastwagen kippte zwischen den Ausfahrten Neumarkt und Neumarkt-Ost auf dem Standstreifen um. Foto: André Baumgarten
Der Lastwagen kippte zwischen den Ausfahrten Neumarkt und Neumarkt-Ost auf dem Standstreifen um. Foto: André Baumgarten

Neumarkt.In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es auf der A3 in Richtung Passau zu einem Unfall. Ein Lastwagenfahrer schlief laut Polizeibericht ein und kam von der Fahrbahn ab.

Gegen 1.45 Uhr befuhr ein ungarischer Sattelzug die Autobahn A3 in Fahrtrichtung Passau. Zwischen den Anschlussstellen Neumarkt und Neumarkt-Ost, am Ende des „Rödlbergs“, schlief der 66-jährige Fahrer aus Ungarn vermutlich während der Fahrt ein. Der vollbeladene Sattelzug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte auf den Standstreifen.

Panne

Lkw steckte stundenlang im Matsch fest

Der Mann fuhr von der A3 ab und folgte dem Navi offenbar blind. Gleich zwei Abschleppdienste mussten anrücken.

Mehrere hundert Liter Diesel lief aus

Der Ungar wurde nach Angaben der Polizei bei diesem Unfall leicht verletzt und deshalb vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Aus dem Tank der Sattelzugmaschine liefen mehrere hundert Liter Diesel in das Erdreich. Außerdem hatte der Sattelzug unter anderem Wandfarbe geladen, die ebenfalls ins Erdreich gelangte.

Die Bergung des Sattelzuges zieht sich bis in den Vormittag hinein. Die rechte Fahrspur musste zur Bergung gesperrt werden. Das Landratsamt Neumarkt wurde zur Abklärung der etwaigen Umweltschäden mit hinzugezogen und ordnete eine Abtragung des Erdreichs an. Den Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Mehr Nachrichten der Polizei lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht