MyMz
Anzeige

Gafferin filmt Jungen nach Unfall

Die Frau filmte einen Zehnjährigen, der nach einem Sturz mit dem Rad weinte und von den Einsatzkräften betreut wurde.

In Nürnberg verletzte sich ein Junge bei einem Fahrradunfall.
In Nürnberg verletzte sich ein Junge bei einem Fahrradunfall. Foto: Holger Battefeld/picture alliance / dpa

Nürnberg.Am Mittwochabend wurde ein Junge bei einem Verkehrsunfall in Nürnberg verletzt und musste von der Feuerwehr aus einer misslichen Lage befreit werden. Eine Passantin filmte das Geschehen und muss sich nun strafrechtlich verantworten. Das teilte die Polizei mit.

Autobahn

Gaffer behindern die Einsatzkräfte

Es ist unglaublich, was Feuerwehrleute im Landkreis Neumarkt zu erzählen haben. Dreistigkeit hat offenbar keine Grenzen.

Ein 18-Jähriger fuhr am Mittwoch mit seinem Fahrrad gegen 19 Uhr in der Nürnberger Heimerichstraße. Hierbei transportierte er seinen 10-jährigen Cousin in nicht erlaubter Weise auf dem Oberrohr des Fahrrads. Weil er bremste, geriet der 10-Jährige mit einem Fuß in die Speiche des Vorderrads. Der Fuß wurde dabei derart eingeklemmt, dass er von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst aus den Speichen befreit werden musste.


Frau filmt weinenden Jungen

Im Verlauf der Rettungsmaßnahmen wurde die eingesetzte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-West auf eine 59-jährige Frau aufmerksam, welche den weinenden Jungen während des Rettungseinsatzes mit ihrem Mobiltelefon filmte.

Die Frau muss sich nun wegen des Verdachts der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen strafrechtlich verantworten. Das Mobiltelefon wurde als Beweis- und Tatmittel sichergestellt.

Der 10-jährige Junge wurde leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Mehr Polizeiberichte aus Nürnberg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht