MyMz
Anzeige

Mädchen legten Brand in Roth

Zwei Mädchen aus Roth stellten sich der Polizei. Sie hatten am Tag zuvor ein Auto in einem Parkhaus angezündet.

In einem Parkhaus in Roth war ein Auto ausgebrannt. Jetzt stellten sich zwei Mädchen der Polizei. Foto: Bastian Winter
In einem Parkhaus in Roth war ein Auto ausgebrannt. Jetzt stellten sich zwei Mädchen der Polizei. Foto: Bastian Winter

Roth.In Roth bekamen es Feuerwehr und Polizei am frühen Dienstagmorgen mit einem Fahrzeugbrand zu tun. Zwischenzeitlich gestanden zwei Mädchen, für den brennenden Pkw verantwortlich gewesen zu sein.

Gegen 6.30 Uhr war der Freiwilligen Feuerwehr Roth ein brennendes Auto in einem Parkhaus im Sieh-Dich-Für-Weg gemeldet worden. Den Einsatzkräften gelang es, den Fahrzeugbrand rasch abzulöschen. Der betroffene Audi, der bereits seit längerer Zeit ohne Zulassung im Untergeschoss des Parkhauses abgestellt war, erlitt durch das Feuer jedoch einen wirtschaftlichen Totalschaden, der nach erster Schätzung bei rund 4000 Euro liegen dürfte. Zudem hinterließen die Flammen ihre Spuren an der Decke des Parkhauses.

Feuer

Brandgefährliche Akkus am Recyclinghof

Lithium-Ionen-Batterien stellen die Wertstoffhöfe in Neumarkt vor Herausforderungen. Auch das Aufladen kann gefährlich sein.

Im Nachgang des Fahrzeugbrandes hatte sich bereits das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach der Angelegenheit angenommen. Allerdings mussten die Brandermittler in diesem Fall keine aufwendigen Ermittlungen anstellen. Zwei Mädchen (13 und 15 Jahre alt) wurden am Mittwochabend in Begleitung ihrer Mütter bei der Polizei in Roth vorstellig. Die beiden gestanden den Polizeibeamten, dass sie das Feuer in dem Auto gelegt hatten.

Mehr Polizeiberichte aus dem Raum Nürnberg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht