MyMz
Anzeige

Kriminalität

Aggressiver Bettler außer Rand und Band

Landkreisbewohner verlangt „Wegezoll“ von Passanten. Gegenüber Polizei wird er aggressiv, beleidigt sie und zeigt seinen Po.

Regensburg.Am Samstag bettelte ein 27-jähriger Landkreisbewohner im Bereich Am Brixener Hof / Königsstraße zur Mittagszeit aggressiv Passanten um Kleingeld an. Hierbei stellte er sich ihnen sogar in den Weg und ließ sie erst weitergehen, wenn sie einen kleinen „Wegezoll“ entrichtet hatten. Dies konnte von einem Zivilbeamten der PI Regensburg Süd beobachtet und mithilfe einer Funkstreife unterbunden werden.

Während der Personalienfeststellung wurde der Mann gegenüber den Beamten immer aggressiver und drohte ihnen sogar Schläge an. Da nicht zu erwarten war, dass er sein Handeln unterlassen würde und er sich kaum auf den Beinen halten konnte, wurde der 27-Jährige von den Polizeibeamten in Gewahrsam genommen. Hiergegen leistete er erheblichen Widerstand und beleidigte die Beamten mit diversen Kraftausdrücken.

Selbst bei seiner Entlassung aus der Arrestzelle ein paar Stunden später versuchte er nochmals, einem Polizeibeamten mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Seine erneuten Beleidigungen gipfelten darin, dass er den Beamten auf offener Straße vor der Polizeiinspektion Regensburg Süd das entblößte Gesäß entgegenstreckte.

Passanten, die am 22. Juni gegen 12 Uhr im Bereich Königsstraße / Am Brixener Hof von einem jungen Mann um Bargeld angebettelt wurden, werden gebeten, sich bei der PI Regensburg Süd unter Telefon (09 41) 5 06 20 01 zu melden.

Weitere Polizeimeldungen lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht