MyMz
Anzeige

Trickbetrüger legen Senioren rein

Anrufer geben sich als Verwandte aus und fordern Geld. In Regensburg hatten die Täter mit ihrer Masche Erfolg.

Die Kriminalpolizei Regensburg ermittelt im Fall der betrogenen Seniorin. Foto: Jens Büttner/dpa
Die Kriminalpolizei Regensburg ermittelt im Fall der betrogenen Seniorin. Foto: Jens Büttner/dpa

Regensburg.Bislang unbekannte Täter riefen in den letzten Tagen vermehrt bei den Bürgerinnen und Bürgern in der Oberpfalz an, um auf betrügerische Art und Weise an Geld zu kommen. In Regensburg kam es laut Polizei zu einer Geldübergabe von mehreren tausend Euro. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt.

In Regensburg wurde am 19. Mai eine Seniorin von bislang Unbekannten angerufen und mit der bekannten Masche des Enkeltricks um ihr Vermögen gebracht. Dabei hatte der Anrufer eine Notlage des vermeintlichen Sohnes vorgetäuscht und die ältere Frau damit in die Irre geführt. Diese überwies noch am selben Tag einen vierstelligen Eurobetrag.

Betrügerin gab sich als Freundin des Enkels aus

Einen Tag zuvor war in Beratzhausen ein ähnlicher Anruf eingegangen, bei dem eine ebenfalls ältere Dame dazu gedrängt wurde, 40 000 Euro zu übergeben. Die Anruferin gab sich als Freundin ihres Enkels aus und würde für eine Anzahlung der Eigentumswohnung Geld benötigen.

Polizei

37-Jährigen niedergeschlagen und beraubt

Der Vorfall ereignete sich in einer Grünanlage nahe der Regensburger Bahnhofstraße. Der Geldbeutel des Mannes fehlte.

Die bislang unbekannte Täterin ging sogar soweit, dass sie das Geld an der Haustüre der Seniorin abholen wollte. Die Dame war inzwischen misstrauisch geworden und verweigerte eine Herausgabe. Stattdessen informierte sie ihre Angehörigen und erstatte wenig später Anzeige bei der Polizei.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht