MyMz

Beziehungsdrama - Frau begeht Suizid, Mann schwer verletzt

PLATTLING, LKR. DEGGENDORF. In den frühen Morgenstunden des Samstag (23.08.2014) ließ sich eine 74-Jährige von einem Regionalzug überrollen. Bei den Ermittlungen zur Identität der Frau, findet die Polizei deren Lebensgefährten schwer verletzt im gemeinsam bewohnten Mehrfamilienhaus auf. Staatsanwaltschaft und Kripo Deggendorf ermitteln.

Am Samstag, gegen 05.10 Uhr, kam es auf der Bahnstrecke zwischen Plattling und Deggendorf zu einem Suizid einer Frau. Sie hatte sich von einem Regionalzug überrollen lassen. Die Identität der Person war zunächst nicht geklärt.

Im Zuge der Ermittlungen ergaben sich Hinweise, dass es sich bei der Getöteten um eine 74-jährige Plattlingerin handeln könnte. Bei der veranlassten Wohnungsüberprüfung fanden die Polizeibeamten am späten Vormittag schließlich den 77-jährigen Lebensgefährten der Frau im gemeinsam bewohnten Mehrfamilienhaus auf.

Der Mann wies schwerwiegende Verletzungen im Oberkörperbereich auf. Er wurde umgehend ärztlich versorgt und in ein Krankenhaus verbracht.
Er ist mittlerweile außer Lebensgefahr, konnte aber aufgrund seiner erheblichen Verletzungen bislang nicht vernommen werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kripo Deggendorf ist davon auszugehen, dass die 74-Jährige ihrem schlafenden Lebensgefährten die schwerwiegenden Verletzungen beibrachte. Anschließend dürfte sie sich zu der Bahnstrecke im Plattlinger Stadtgebiet begeben haben.

Aus ermittlungstaktischen Gründen können derzeit keine weiteren Einzelheiten zum genauen Tatablauf, insbesondere in Bezug darauf, wie die Verletzungen beigebracht wurden, gemacht werden.

Dem Motiv der Tat dürften Beziehungsprobleme des Paares zu Grunde liegen.



Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Karin Harbeck, KHKin, 09421-868-1012
Veröffentlicht am 25.08.2014 um 11.10 Uhr

www.polizei.bayern.de

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht