MyMz

Mit Schuhen gegen Kopf getreten und geringe Menge Bargeld geraubt - 26-jähriges Opfer wurde dabei glücklicherweise "nur" leicht verletzt

EGGENFELDEN, LKRS. ROTTAL/INN. Am Samstag, 26.04.2013, gegen 03.20 Uhr kam es im Bereich der Schellenbruckstraße 5 zu einem massiven Übergriff von zwei Unbekannten auf einen 26-jährigen Mann aus Eggenfelden. Dabei wurde dem Opfer zunächst u. a. mit Schuhen gegen Kopf- und Brustbereich getreten, zu guter Letzt raubte das Duo aus seiner Hosentasche Bargeld im einstelligen Eurobereich. Der 26-Jährige musste sich kurzzeitig im Krankenhaus einer Behandlung unterziehen. Die Täter konnten sich aus dem Staub machen. Die Kripo Passau hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 03.20 Uhr kam es zu der besagten Auseinandersetzung. Das Opfer wurde unvermittelt angegriffen, fiel zu Boden und wurde dort liegend von den unbekannten Männern geschlagen und mit Füßen getreten. Dabei wurde hauptsächlich der Kopf- und Brustbereich angegriffen. Einer der beiden Täter griff dem Opfer in die Hosentasche und raubte daraus einen Kleingeldbetrag. Wie durch ein Wunder erlitt der Geschädigte keine schwereren Verletzungen.

Ein couragierter 27-jähriger Mann aus dem Landkreis Altötting kam dem Verletzten zu Hilfe und zog einen der Täter vom Geschädigten weg. Die "Schläger" flüchteten daraufhin in unbekannte Richtung. Der Zeuge blieb unverletzt.
Der 26-jährige Verletzte begab sich zur Behandlung in ein naheliegendes Klinikum.

Die Kriminalpolizeiinspektion Passau hat in Absprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Landshut die weitere Bearbeitung des Falles wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung übernommen.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

• Männlich, 180 cm groß, etwa 25 Jahre alt, schlank, sprach deutsch, trug T-Shirt mit Aufdruck, helle Jeanshose (nicht blau) und Sportschuhe
• Männlich, 185 cm groß, etwa 25 Jahre alt, kräftig, trug schwarzes Kapuzenshirt mit roten Bändern, schwarze Hose, Sportschuhe

Die Ermittler hoffen nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat zum Tatzeitpunkt im Bereich der Schellenbruckstraße 5 entsprechende Feststellungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo Passau unter der Tel.-Nr.: 0851/9511-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.



Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Michael Emmer, POK, 09421-868-1013
Veröffentlicht am 29.04.2013 um 14.45 Uhr

www.polizei.bayern.de

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht