MyMz
Anzeige

Unfall

Autofahrer kollidiert mit einer Lok

Ein Brucker hat am Donnerstag großes Glück: Er übersteht den Zusammenprall mit der Lok des Schotterzuges unverletzt.
von Agnes Feuerer

Die Lok hat den Wagen des Bruckers in die Wiese katapultiert. Foto: Feuerer
Die Lok hat den Wagen des Bruckers in die Wiese katapultiert. Foto: Feuerer

Bruck.Glück hatte ein Brucker, als er am Donnerstag kurz vor 10 Uhr mit der Lok eines Schotterzuges kollidierte. Nach Angaben der Polizei hatte der 56-Jährige den Sandmühlweg in Richtung Sollbacher Straße befahren. Von Nittenau her näherte sich der Zug, der auch vorschriftsmäßig Signal gegeben hatte, dem Bahnübergang. Der Brucker dachte, er würde das Überqueren des Bahnübergangs noch vor dem Zug schaffen – leider ein Trugschluss.

Das Zugpersonal bemerkte, dass der Pkw-Lenker wohl nicht anhalten würde. Daraufhin hatte der Lokführer sofort eine Vollbremsung eingeleitet, erfasste den Pkw aber dennoch an der Beifahrerseite. Das Auto wurde in die angrenzende Wiese geschleudert. Beim Zusammenstoß blieben alle Beteiligten unverletzt.

Der Unfallfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt

Da es beim Notruf, der bei der Leitstelle eingegangen war, hieß, es sei eine Person eingeklemmt, wurden die Feuerwehren aus Bruck, Bodenwöhr und Sollbach alarmiert. Der Notarzt wurde mit dem Rettungshubschrauber eingeflogen. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass der Unfallfahrer unverletzt geblieben war, konnte die Unfallstelle schnell wieder geräumt werden. Beim Zusammenstoß entstand nach Einschätzung der Polizei am Pkw ein Schaden von etwa 5000 und an der Lok ein Schaden von etwa 1000 Euro. (taf)

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht