MyMz
Anzeige

Kriminalität

„Extra strong“ in der Unterhose

Ein 19-Jähriger versteckte Drogen im Intimbereich. Die Polizei Schwandorf eröffnet ein Ermittlungsverfahren.

Eine Tüte mit „Pico Bello extra strong“: Die Polizei Schwandorf schnappte einen Drogentäter. Foto: Polizei Schwandorf
Eine Tüte mit „Pico Bello extra strong“: Die Polizei Schwandorf schnappte einen Drogentäter. Foto: Polizei Schwandorf

Schwandorf.Einer Polizeistreife in Schwandorf fielen am Sonntag gegen 15 Uhr auf der Konrad-Adenauer-Brücke drei junge Männer auf, die sich dort verdächtig herumtrieben. Als sie die Beamten sahen, wollten sie das Weite suchen – erfolglos. Die Männer, allesamt polizeibekannte Drogenkonsumenten, wurden gestellt und einer intensiven Durchsuchung unterzogen.

Die Polizisten fanden bei einem 19-jährigen in dessen Unterhose eine Packung Kräutermischung. Dabei handle es sich keineswegs um einen harmlosen Tee, wie die die umgangssprachliche Bezeichnung „Kräutermischung“ vermuten ließe, sondern um eine äußerst gefährliche Droge, sogenannte Legal Highs, die mit verbotenen Chemikalien angereichert sind, teilte Polizeihauptkommissar Florian Meier am Montag mit. Speziell im Fall des 19-jährigen war die Substanz der Marke „Pico Bello Berlin extra strong“ ein besonders aggressives und heimtückisches Produkt.

Lesen Sie auch: Bericht aus der Drogenhochburg Oberpfalz

Der junge Schwandorfer sei ein unbelehrbarer Wiederholungstäter, dem bei einem zurückliegenden Konsum schon die Nieren versagten und der knapp an einer lebenslangen Dialyse vorbeischrammte, so der Polizeibericht weiter. Das Kraut wurde beschlagnahmt und gegen den arbeitslosen jungen Mann ein Ermittlungsverfahren wegen einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz eröffnet.

Weitere Polizeimeldungen aus Bayern lesen Sie hier.

Hier geht es zum Bayern-Teil.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht