MyMz
Anzeige

Polizei

Granate bei Schrebergärten gefunden

Eine Frau hat in Burglengenfeld eine Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Sie war nicht mehr sprengfähig.

Die Granate war nicht mehr sprengfähig. Foto: Polizei Burglengengeld
Die Granate war nicht mehr sprengfähig. Foto: Polizei Burglengengeld

Burglengenfeld.Am Montag gegen 9.30 Uhr ging bei der Burglengenfelder Polizei die Mitteilung ein, dass von einer 53-jährigen Frau in der Schwandorfer Straße, in der Nähe der dortigen Schrebergärten, ein verdächtiger metallener Gegenstand aufgefunden worden sei. Vor Ort fanden die Beamten einen ca. 30 cm langen und mit ca. 8 cm im Durchmesser großen Gegenstand vor, der einer Sprenggranate glich. Das teilt die Polizei mit. Die verständigten Mitarbeiter einer Sprengmittelbeseitigungsfirma bestätigten den Verdacht, konnten gleichzeitig aber Entwarnung geben, da die Zündvorrichtung nicht mehr vorhanden und somit auch nicht mehr sprengfähig war. Nach Aussage der Fachleute handelte es sich um eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg, die umgehend entsorgt wurde.

Sprengung

Der bombensichere Helfer des LKA

Die Regensburger Fliegerbombe war mit einem Langzeitzünder bestückt. Die Kampfmittelräumer brauchten Hilfe von einem Roboter.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht