MyMz
Anzeige

Polizei

LKW durch Abstandstempomat abgebremst

Ein LKW-Fahrer ist bei Pfreimd in die Mittelschutzplanke gefahren, weil er durch die automatische Abbremsung erschrocken ist.

An dem LKW und der Zugmaschine sowie an der Mittelschutzplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25 000 Euro. Foto: Gross
An dem LKW und der Zugmaschine sowie an der Mittelschutzplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25 000 Euro. Foto: Gross

Pfreimd.Am Mittwoch, 10. April, gegen 14 Uhr war ein 35-jähriger LKW-Führer mit seiner Sattelzugmaschine auf der A 93 in Fahrtrichtung Holledau unterwegs. Seine Zugmaschine bremste aufgrund eines Abstandstempomats automatisch ab, als er auf ein vor ihm fahrendes Fahrzeug auffuhr, teilt die Autobahnpolizei mit. Der 35-jährige Mann erschrak dadurch und betätigte seine Handbremse, wodurch die hinteren Räder der Zugmaschine blockierten und der Lkw die Mittelschutzplanke durchbrach.

An dem LKW und der Zugmaschine sowie an der Mittelschutzplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25 000 Euro. Der Unfallverursacher blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht