MyMz
Anzeige

Polizeibericht

Scharfe Patrone in der Geldbörse

Eine Schwandorferin wurde in Waldmünchen kontrolliert. Ihr Glücksbringer bringt ihr nun mächtig Ärger ein.

Die Frau hatte eine Patrone vom Kaliber 7,62 x 33 in der Geldbörse. Foto: Bundespolizei
Die Frau hatte eine Patrone vom Kaliber 7,62 x 33 in der Geldbörse. Foto: Bundespolizei

Waldmünchen.Weil eine 26-jährige Frau eine funktionsfähige Patrone amerikanischer Herstellung vom Kaliber 7,62 x 33 in ihrer Geldbörse mitführte, erwartet sie jetzt wegen des unerlaubten Besitzes von Munition eine Anzeige nach dem Waffengesetz. Beamte der Bundespolizei hatten die im Landkreis Schwandorf wohnhafte Frau am Sonntagabend bei Waldmünchen kontrolliert und dabei die Patrone festgestellt.

Zu Ihrer Entlastung gab die 26-Jährige an, die Patrone in der Nähe eines ehemaligen Militärgeländes von einer namentlich Unbekannten geschenkt bekommen zu haben. Sie habe nichts Böses damit vorgehabt und die Patrone lediglich als Glücksbringer behalten. Der mutmaßliche Glücksbringer verkehrt sich in Form einer Strafanzeige jetzt allerdings ins Gegenteil.

Grenzverkehr

Sieben Brennpunkte beim Grenz-Schmuggel

Weniger Crystal, mehr Anabolika: Was bei der illegalen Wareneinfuhr auffällt, hat uns der Further Zoll exklusiv verraten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht