MyMz

Trentino

Das Fassatal lockt die Skibergsteiger

Die Epic-Ski-Tour geht im März in die zweite Runde. Beim Sellaronda-Skimarathon messen sich die besten Athleten.

  • Beim Sellaronda-Skimarathon bewältigen die Teilnehmer 42 Kilometer. Foto: Tourismusverband Fassa
  • Die Epic-Ski-Tour findet in diesem Jahr zum zweiten Mal im Fassa- und Fleimstal statt. Foto: Manuel Morandini

Canazei.Auch der März bringt zwei hochkarätige Sport-Events ins Val di Fassa. In drei Etappen geht die La-Sportiva-Epic-Ski-Tour „4all“ zwischen dem 8. und 11. März über Val di Fassa und Val di Fiemme in die zweite Runde. Hier messen sich Tourengeher aller Könnensstufen und tauchen dabei ganz in die Welt der Trentiner Dolomiten ein. Der 23. Sellaronda Skimarathon hingegen ist die Königsrunde unter den Skitouren. Auf 42 Kilometern wird am 16. März die gesamte Sellagruppe in Rekordzeit umrundet.

Amateure oder erfahrene Skibergsteiger, Zuschauer oder Teilnehmer: Nach dem Motto „4all“ kann bei der Epic-Ski-Tour jeder mitmachen. Das Event findet zum zweiten Mal vom 8. bis 11. März im Val di Fassa und Val di Fiemme statt. Teilnehmer können entweder an allen drei Etappen oder nur an einem einzelnen Rennen an den Start gehen, auf Wunsch auch in Begleitung eines Bergführers.

Die erste Etappe am 9. März beginnt um 17.30 Uhr mit einer Abendbesteigung der Alpe Cermis im Val di Fiemme. Für die zweite Etappe geht es am nächsten Tag bereits vormittags ins Val di Fassa und hinauf zum San-Pellegrino-Pass. In der letzten und spektakulärsten Etappe geht es von Canazei auf das Pordoijoch. Zu allen Etappen gibt es weitere Rahmenevents: Epic Party, Epic Talk und Pasta Party sorgen für Stimmung abseits der Wettrennen.

Jedes Jahr kommen ultimative Skitourenfans und Schaulustige ins Skigebiet Dolomiti Superski, um das Highlight der Wintersaison zu erleben. Der Sellaronda Skimarathon ist nichts für Ungeübte: Ganze 42 Kilometer und einen Höhenunterschied von 2700 Metern führen die Zweier-Teams am 16. März ab 18 Uhr um die gesamte Sellagruppe. Dieses Jahr starten sie in Canazei, laufen über den Sellapass nach Wolkenstein, über das Grödner Joch nach Corvara, über den Campolongo-Pass nach Arabba und zum Schluss über den Pordoipass zurück nach Canazei. Die Besten schaffen die Strecke in weniger als drei Stunden.

Weitere Infos zu den Veranstaltungen und zur Region

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht