MyMz

Gesundheit

Abnehmen im Alter nicht immer gesund

Im Alter kann sich das Abnehmen negativ auf die Knochendichte auswirken und sollte daher stets mit Sport kombiniert werden.

Abnehmen darf im Alter nicht allein auf das Kalorienzählen beschränkt werden, da sich das negativ auf die Knochendichte auswirken kann.

Neu-Isenburg.Bei Übergewicht wird standardmäßig zum Abnehmen aufgefordert. Dies wäre der Gesundheit zuträglich und könne Erkrankungen wie Diabetes vorbeugen. Das trifft zwar auf jüngere Menschen zu, doch ab einem gewissen Alter darf sich das Abnehmen nicht allein aufs Kalorienzählen beschränken. Ansonsten wirkt sich dies negativ auf die Knochendichte aus, berichtet die „Ärzte Zeitung“ vom Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DIGM).

„Diagnostik und Therapie müssen an das Lebensalter angepasst sein“, zitiert die Zeitung den Kongresspräsident Professor Hendrik Lehnert. So legten Mortalitätsstudien unter anderem eine Gewichtsstabilität für Personen nahe, die nach dem 65. Lebensjahr übergewichtig werden. Klinisch relevante Vorteile eines Gewichtsverlustes gebe es ausschließlich bei Knochen- und Gelenkbeschwerden und für den Erhalt der körperlichen Leistungsfähigkeit. Wollen ältere Übergewichtige abnehmen, sollten sie das wohl nicht allein durch Kalorienreduktion, sondern in Kombination mit Sport tun.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht