mz_logo

Aufgetischt Gasthäuser
Dienstag, 25. September 2018 15° 1

Gastrotipp

Fränkisches Flair in der Oberpfalz

Die Münchsmühle überzeugt mit leckeren Gerichten aus regionalen Zutaten, Bamberger Klassikern und freundlichen Wirten.
Von Alex Huber

Michael Brunn und seine Frau Ursula sind seit 2013 Pächter der Münchsmühle. Er kümmert sich um die Gäste, sie zaubert die Gerichte. Foto: altrofoto.de
Michael Brunn und seine Frau Ursula sind seit 2013 Pächter der Münchsmühle. Er kümmert sich um die Gäste, sie zaubert die Gerichte. Foto: altrofoto.de

Münchsmühle.Kurze Wege und dann frisch auf den Tisch – ein Motto, das sich Ursula und Michael Brunn zu Herzen nehmen. Seit 2013 betreiben die Bambergerin und der Schwabe die idyllische Münchsmühle bei Laaber – und verleihen der Oberpfalz mit ihren bodenständigen Klassikern, kräftigen Brotzeiten und raffinierten Eigenkreationen einen Hauch vom fränkischen Rom.

Wer die Münchsmühle betritt, der fühlt sich schnell wohl. Klein aber gemütlich ist die „Stub’n“ mit ihren zwei Zimmern, den rustikalen Holzdecken und den urigen Wandverkleidungen. Und wer noch nicht in Weihnachtsstimmung ist, der kann sich von der liebevollen Adventsdeko der Wirtin verzaubern lassen. Neben gutem Essen steht in der historischen Münchsmühle auch Geselligkeit hoch im Kurs. Auf engem Raum entwickeln sich schnell unterhaltsame Gespräche mit anderen Gästen und dem Wirt selbst.

In der kleinen Küche zaubert seine Gattin an den Wochenenden fränkische Klassiker wie Schäufela und verleiht ihnen eine eigene Note. Unter der Woche gibt es verschiedenste Brotzeiten und wechselnde Gerichte aus dem „Extra Blatt“ der Speisekarte. Wir entscheiden uns für ein „Zwetschgenbames“, ein auf Zwetschgenholz geräucherter, roher Rinderschinken mit reschem Brot und frischem Meerrettich. Michael Brunn bringt den hauchdünn geschnittenen, zarten und saftigen Schinken mit einem breiten Grinsen an den Tisch und empfiehlt ein „Schlenkerla“ dazu. Wir stimmen zu und merken, dass der Geschmack des Bamberger Rauchbiers und der aromatische Schinken, den die Brunns aus Bambergs berühmter Metzgerei Böhnlein beziehen, perfekt harmonieren.

Die Münchsmühle an der Schwarzen Laaber

  • Münchsmühle

    bei Laaber, Münchsmühle 2, 93164 Münchsmühle, (0 94 98) 907 30 24, www.muenchsmuehle-laaber.de

  • Öffnungszeiten:

    Mi bis Fr 15-23 Uhr, Wochenende und Feiertage 11-23 Uhr, Mo und Di geschlossen

  • Besondere Infos:

    Bitte reservieren, der Platz ist knapp. Große Auswahl an Bieren und Weinen, Spezialitäten aus Bamberg, Christbaumverkauf in der Adventszeit. Das Lokal ist barrierefrei zugänglich.

  • Preise:

    Brotzeiten ab 2,90 Euro; Hauptspeisen ab 6,90 Euro; Desserts ab 2,90 Euro; Bier (0,5 l) und Wein (0,25 l) ab 2,70 Euro

Danach gibt’s eine der Lieblingskreationen des Wirts: Flammkuchen mit Schinken, Camembert, Gorgonzola, roten Zwiebeln und Wildpreiselbeeren. Deftig belegt und knusprig gebacken wird schnell klar, wieso die Kreation zu Brunns Favoriten zählt – und jetzt auch zu unseren. Kurzum: Wer herzhafte Gerichte in familiärem Ambiente will, der ist beim liebenswürdigen Paar von der Münchsmühle genau richtig.

Hier befindet sich das Lokal:

Hier geht es zu weiteren Gasthaus-Tipps unserer Aufgetischt-Redaktion.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht