mz_logo

Aufgetischt Gasthäuser
Freitag, 22. Juni 2018 18° 2

Gastrotipp

Restaurant mit Genuss-Garantie

Wer hervorragende Küche sucht, findet sie in der Schlosswirtschaft Heitzenhofen im Naabtal.
Von Josef Pöllmann, MZ

Clemens Funke (Foto) und sein Partner Martin Gatzka setzen in der Schlosswirtschaft Heitzenhofen auf Regionalität. Foto: Tino Lex
Clemens Funke (Foto) und sein Partner Martin Gatzka setzen in der Schlosswirtschaft Heitzenhofen auf Regionalität. Foto: Tino Lex

Heitzenhofen.Es gibt Restaurants, die über Jahre eine gleichbleibend hohe Qualität abliefern. Die Schlosswirtschaft im idyllisch gelegenen Heitzenhofen gehört dazu. Das gilt auch für die dritten Pächter des Restaurants, die wir kennenlernen durften: Clemens Funke und Martin Gatzka sind mittlerweile etwas über ein Jahr die Wirtsleute im Schloss. Und sie haben aus der Örtlichkeit, die Teil des aus dem 17. Jahrhundert stammenden Hammerguts ist, etwas Großartiges gemacht.

Funke und Gatzka setzen auf Regionalität, nicht zuletzt im Biergarten, der an der Naab liegt. Bayerische Schmankerl stehen hier hoch im Kurs. Kein Wunder, dass er bei Radtouristen für eine Einkehr beliebt ist. Wer es etwas feiner haben möchte, lässt sich mit Gerichten der Abendkarte verwöhnen. Dort gibt es Klassiker ebenso wie Spezialitäten, die nach dem Anspruch der Chefs an die italienische und französische Küche angelehnt sind.

Wir bekommen kurzfristig an diesem Freitagabend noch ein Plätzchen in der Schloss-Stube. Gewohnt aufmerksam ist der Service. Und so fällt die Auswahl der Gerichte leicht, vor allem angesichts der unschlagbaren Menü-Angebote. Wir beginnen mit einem Salat mit gebratenen Scampi, zu dem Weißbrot gereicht wird. Außerdem gibt es zur Vorspeise Carpaccio vom Rinderfilet, das – mit Parmesanspänen bestreut – vom im Holzfass gereiften Balsamico umschmeichelt wird. Die gegrillte Dorade mit Ofenkartoffeln versetzt meine Begleiterin ins Schwärmen. Auch ich vergebe bei der Hauptspeise die volle Punktzahl. Der Lammlachs, ein großes Stück zartes Fleisch, ist wunderbar rosa gebraten. Er wird ummantelt von einer geschmackvollen Pfefferminzkruste. Dazu gibt es grüne Bohnen und Thymiankartoffeln. So ein Genuss sollte nie enden.

Sommerlich fein wird es noch einmal zur Nachspeise. Die Joghurt-Limettencreme bringt die nötige Frische in den lauen Sommerabend. Trotz Sahnehäubchen kommt sie so locker daher, dass wir uns auch nach dem Dessert noch wohlfühlen.

Es hat sich also wieder einmal bestätigt: Die Schlosswirtschaft in Heitzenhofen hat uns auch dieses Mal nicht enttäuscht.

Hinweis: 2017 hat Christian Streier die Schlosswirtschaft übernommen. Nach Renovierungsarbeiten öffnete er am 13.01.2018 das Restaurant neu. Hier geht es zu seiner Homepage: https://www.schlosswirtschaft.de/

Clemans Funke kocht mittlerweile in Regenstauf/Steinsberg: Funkes Alte Hofmark

Hier geht es zu weiteren Restaurant-Tipps unserer Aufgetischt-Redaktion.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht