MyMz

Feurig-exotischer Fisch

Heilbutt in Verbindung mit Ingwer, Chili und Koriander: Da explodiert der Geschmack förmlich

  • Tomaten, Chili, Knoblauch und Koriander machen Heilbutt zum Geschmackserlebnis. Die Tranchen vom Fisch dürfen in einem Sud acht bis zehn Minuten ziehen. Am Schluss wird mit Korianderblättchen garniert. Fotos: Gabi Schönberger

Von Zwei-Sterne-Koch Christian JürgensRestaurant Kastell auf Burg Wernberg

Genießen Sie den Sommer mit einer Mischung aus Leichtigkeit und Exotik. Mit Ingwer, Chili und Knoblauch, in Verbindung mit dem frischen Koriander, explodiert der Heilbutt förmlich auf der Zunge. In dieser Zeit schmecken die Tomaten am besten und auch der edle Fisch hat jetzt seine Saison. So kann man mit wenig Aufwand sich selbst und seinen Gästen eine kulinarische Gaumenfreude bescheren.

Der Tomaten-Ingwer-Sud zum Fisch ist einfach zuzubereiten. Man ritzt die Tomaten ein, blanchiert sie kurz im sprudelnden Wasser und schreckt sie in kaltem Wasser ab, zieht dann die Haut ab, viertelt die Tomaten und schneidet die Kerne heraus. Die Kerne werden leicht gesalzen und kommen zum Abtropfen auf ein Sieb. Die Tomatenviertel werden in kleine Würfel geschnitten. Die Kafir-Limettenblätter werden gründlich mit warmen Wasser abgewaschen. Im Olivenöl, das in einer Pfanne schön heiß wird, schwitzen die Schalotten farblos an. Knoblauch und Ingwer sowie die Chilischote kommen hinzu und schwitzen kurz mit, dann folgen die Tomatenwürfel und die Limettenblätter. Das Ganze köchelt fünf Minuten bei schwacher Hitze, kommt vom Herd und darf eine halbe Stunde ziehen.

Der Heilbutt wird gewaschen, trocken getupft, gesalzen und gepfeffert. Alle Zutaten außer dem Olivenöl und dem Koriander kommen in einen Topf, werden mit einem Liter Wasser zum Kochen gebracht, simmern etwa zehn Minuten und werden vom Herd genommen. Die Heilbutt-Tranchen dürfen in dem Sud unter geschlossenem Deckel acht bis zehn Minuten gar ziehen. Inzwischen wird die Tomatensauce erhitzt und auf tiefe Teller verteilt. Der abgetropfte Tomatenfond wird erwärmt und die Tomatensauce damit angegossen. Der gegarte Heilbutt wird vorsichtig aus dem Pochierfond gehoben, in die Mitte der Sauce gesetzt, mit Olivenöl beträufelt und mit Koriander garniert.

Hier finden Sie die Zutatenliste.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht