MyMz

Pasta, indisch angehaucht

Ohne großen Aufwand zubereitet: feine Rigatoni al Curry / Als Krönung: Garnelenschwänze

  • Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, Paprika, Champignons, Kirschtomaten, Curry und Chili geben den Rigatoni den Geschmack. Die Zutaten kochen in einer Pfanne ein. Saftige Garnelenschwänze krönen das Pasta-Gericht. Fotos: Gabi Schönberger

Von Zwei-Sterne-Koch Christian JürgensRestaurant Kastell auf Burg Wernberg

Nudeln sind Allrounder, auf tausend und eine Art kombinierbar und immer wieder neu zu entdecken. In einem Rezept von Zwei-Sterne-Koch Christian Jürgens trifft der italienische Pasta-Klassiker auf indisches Curry.

Die Zutaten sind einfach zu besorgen: Rigatoni, Olivenöl, Zwiebel und eine Dose Tomaten haben gut sortierte Haushalte sowieso vorrätig, frisch einzukaufen sind nur Basilikum, eventuell Chili, Paprika, Kirschtomaten, Parmesan und natürlich die Garnelen. Beim Curry darf man ruhig wählerisch sein: Suchen Sie nach der Mandaras-Gewürzmischung.

Die Zubereitung ist selbst für Koch-Anfänger einfach: Die Rigatoni werden im Salzwasser gekocht. In der Zwischenzeit wird die Zwiebel, in feine Würfel geschnitten und mit der Knoblauchzehe in Olivenöl bei mittlerer Hitze ohne Farbe angebraten. Dann kommen die grob zerkleinerten Dosentomaten in die Pfanne. Bei starker Hitze darf das Ganze etwa eine Viertelstunde lang einkochen. Die Sauce sollte dann eine dickliche Konsistenz haben. Als nächstes wandern die klein geschnittenen Gemüse – also Paprikaschote, Champignons und Kirschtomaten – in die Sauce, außerdem das Currypulver und die Chilischoten, die fein geschnitten und ohne Kerne sein sollten. Die Sauce darf dann noch einmal gut durchkochen. Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Cognac geben der Sache den Pfiff. Zum Schluss rundet ein guter Schuss Sahne die Sauce ab.

Die Garnelenschwänze, die küchenfertig vorbereitet sind, brauchen eine separate Pfanne. Dort werden sie in Olivenöl angebraten. Die gekochten noch heißen und gut abgetropften Rigatoni kommen in die Sauce, werden gut durchgemischt und mit dem geriebenen Parmesan bestreut. Letzter Schritt: Die Garnelen hübsch auf die Nudeln verteilen und das Gericht sofort servieren.

Sehen Sie hierzu die Zutatenliste: Was man braucht

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht