MyMz

Leserrezept

Ungarische Gulaschsuppe aus dem Kessel

Zutaten für 6 Personen: 1 kg Rind, 200 g Zwiebeln, 0,5 kg Karotten, 0,5 kg Kartoffeln, 250 g Petersilienwurzel, ...
Eingesandt von Anita Homolka-Enstroem aus Straubing

Zutaten für 6 Personen

1 kg Rind, 200 g Zwiebeln, 0,5 kg Karotten, 0,5 kg Kartoffeln, 250 g Petersilienwurzel, Paprikapulver, 70 g ungarische Paprikapaste (Piros Arany), Sellerie, 2 Eier, Mehl, Salz und Pfeffer, Kümmel, Kukuruz-Öl.

Zubereitung

Das Fleisch in daumendicke Würfel schneiden. Zwiebeln, Karotten, Kartoffeln und Petersilienwurzel würfeln. Die Kartoffeln in eine Schüssel legen und diese mit kaltem Wasser auffüllen, um zu verhindern, dass sie sich schwarz färben. Den Gulaschkessel anheizen und in den Kessel etwas Speiseöl, z. B. Maiskeimöl, geben. Direkt danach die Zwiebeln im Öl anbraten. Wenn die Zwiebeln goldgelb sind, gibt man die Paprikapaste dazu und lässt diese noch ein paar Sekunden anbraten. Den Gulaschkessel vom Feuer nehmen und das Paprikapulver in den Kessel füllen. Hinweis: Der Kessel muss dafür vom Feuer genommen werden, weil sonst das Paprikapulver durch die Hitze verbrennt und das Gulasch bitter schmeckt. Jetzt das Fleisch in den Kessel geben und mit dem Paprikapulver umrühren. Anschließend den Gulaschkessel wieder über das Feuer hängen und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Wenn der Gulaschkessel wieder über dem Feuer hängt, sollte man das Fleisch anbraten und anschließend mit Wasser auffüllen, bis das Fleisch bedeckt ist. Wenn man das Wasser in den Kessel gegeben hat, lässt man alles ca. 20 bis 30 Minuten kochen. Die Petersilienwurzel, die Karotten und den Sellerie dazugeben. Kartoffeln noch zurückhalten. Anschließend wieder alles mit Wasser bedecken und immer wieder Wasser nachfüllen, bis das Rindfleisch fast gar gekocht ist. Zuletzt die Kartoffeln hinzufügen und die Gulasch-Suppe nach Wunsch mit Wasser aufgießen. Hierfür ist Fingerspitzengefühl nötig, damit man nicht zu viel Wasser aufgießt. Wenn alles brodelt und kocht, die Spätzle dazugeben. Selbstgemachte Spätzle entstehen, wenn man Eier aufschlägt und mit Mehl verrührt, so dass ein festerer Teig entsteht. Anschließend mit einem Löffel kleine Teigstücke in die kochende Gulaschsuppe geben. Kurz warten, bis die Spätzle gar sind. Fertig ist die Gulasch-Suppe. Tipp: Die Suppe regelmäßig abschmecken und nachwürzen. Das ist besonders wichtig, wenn das Wasser im Kessel verdampft.

Ihr Rezept einschicken

Sie wollen den MZ-Lesern eines Ihrer Rezepte vorstellen? Schreiben Sie uns: rezept@mittelbayerische.de

Weitere Rezept-Tipps unserer Leserinnen und Leser finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht